Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

DAS MÄRCHEN VOM POPEN UND SEINEM KNECHT BALDA.
Oper in 2 Akten nach einem Märchen von Puschkin

Komponist: Schostakowitsch, Dmitri
Bearbeiter: Link, Joachim-Dietrich
Textdichter: Neef, Sigrid
Spieldauer: 75:00
Opus/Jahr: 36
Gattung: Oper
Besetzung: 2(Picc),1,2(Es-Klar),2 – 2,2,1,1 – Pk, Schl (Trgl, Ratsche, Holzbl, Tamb, kl.Tr, gr.Tr, Bk, hg.Bk, Gl, Glsp, Xyl, Vibr), Harfe, Balalaika ad lib., Akk, Streicher
Uraufführung: 25.09.1980 / Leningrad / RUS

Inhalt:

Der Knecht Balda sucht Arbeit, der Pope einen Knecht. Als Lohn für ein Jahr fordert der Knecht, seinem Herrn drei Nasenstüber geben zu dürfen. Pope und Balda werden handelseinig. Das Jahr vergeht, der Knecht isst für vier, arbeitet für sieben und bleibt dabei immer guter Dinge. Die Popentochter verliebt sich in ihn und das Popensöhnchen nennt ihn sogar Vater. Gegen Ende des Jahres schickt der Pope seinen Knecht zum Teufel, den verweigerten Tribut einzufordern, wohl wissend, dass von dort keiner mehr zurückkehrt. Balda gelingt es jedoch, den Teufel zu überlisten, und bringt dem Popen den fälligen Tribut. Am Ende erhält dieser die drei ausstehenden Nasenstüber, deren Wirkung gewaltig ist.

Mietmaterial:

Zu diesem Werk ist Mietmaterial vorhanden, bitte kontaktieren Sie unsere Orchesterabteilung.