Katalogsuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

« zurück zur Übersicht

Chiaroscuro fr Streichquartett

Komponist: Kantscheli, Gija
Titel: Chiaroscuro fr Streichquartett
Ausgabe: Partitur / Stimmensatz
Reihe: exempla nova 488
Besetzung: StrQuar
Einband: KT
Seitenzahl: 12+4+4+4+4
Format: 29,7 x 21,0 cm
Editionsnummer: SIK8688
ISMN: 9790003038520
Preis: € 21,00

Beschreibung

Auftragswerk von I Teatri in Reggio Emilia fr den 9. Internationalen Streichquartettwettbewerb Premio Paolo Borciani, Reggio Emilia (12.-19. Juni 2011) Das Streichquartett mit dem bildhaften Namen Chiaroscuro von Gija Kantscheli entstand im Auftrag des 9. Internationalen Streichquartettwettbewerbs Premio Paolo Borciani 2011, bei dem der georgische Komponist Juror war. Der Begriff ist der Kunstgeschichte entlehnt. Hier wird mit chiaroscuro eine in der Renaissance und im frhen Barock entwickelte Maltechnik bezeichnet, die sich pointiert mit Hell-Dunkel-Kontrasten beschftigt. Rembrandt etwa war ein frher Meister dieser Technik. In manchen seiner Gemlde sind Abschnitte dargestellter Gesichter so abgedunkelt, dass man die Zge gar nicht mehr erkennen kann.

-------------------------------------------

Commissioned by I Teatri in Reggio Emilia for the 9th International String Quartet Competition Premio Paolo Borciani, Reggio Emilia (12-19 June 2011) The string quartet with the picturesque name Chiaroscuro by Giya Kancheli was commissioned by the 9th International String Quartet Competition Premio Paolo Borciani 2011, at which the Georgian composer was on the jury. The term is borrowed from the field of art history. Here chiaroscuro refers to a painting technique developed in the Renaissance and early Baroque which is specifically concerned with contrasts between bright and dark. Rembrandt, for example, was an early master of this technique. In some of his paintings, sections of faces represented are so darkened that one can hardly recognise the features.

€ 21,00

inkl. MwSt. zzgl. Versand