Katalogsuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

« zurück zur Übersicht

Diary II

Komponist: Chen, Xiaoyong
Titel: Diary II
Untertitel: 2 Stcke fr Klavier
Reihe: exempla nova 315
Besetzung: Klav
Einband: KT
Seitenzahl: 13
Format: 29,7 x 21,0 cm
Editionsnummer: SIK8515
ISMN: 9790003032160
Preis: € 16,50

Beschreibung

Seit 1996 arbeite ich an einem Zyklus fr Klavier solo. Es handelt sich um mehrere einzelne Experimente zwischen ca. 40 Sekunden und ber vier Minuten Dauer: bertragungen von Ideen in musikalische Form. Die einzelnen Stcke sind vielfach ungewhnlich gestaltet, ihre Entwicklungsprozesse sind nicht rational konstruiert, sondern orientieren sich an der Natur.
Bei den zwei kurzen Stcken geht es mir um Naturverbundenheit. Die musikalische Entwicklung folgt hier dem Gesetz der Natur. Obwohl diese Kompositionen przise konzipiert und durchgearbeitet wurden, spielt das akustische Phnomen gegenber dem intellektuellen, konstruktivistischen Denken die wichtigere Rolle.
Crossing: berkreuzen, auch ein Versteckspiel. Die Tonleitern mssen zuerst so schnell wie mglich, etwa wie ein Cluster aus ber 20 Tnen, in Sekundenschnelle gespielt werden. Die nachfolgenden Tne beobachten die momentane Eigenschaft des Nachhalls der langsam verschwindenden Tne genau und bestimmen ihr dynamisches Verhltnis dazu, sie verstecken sich im Klangschatten der verklingenden Tne.
FIoating Point: eine Skala als Ausgangspunkt ndert sich kontinuierlich in kleinsten Schritten, bleibt aber stets in ihrer Urgestalt unverndert. Sie wird durch leichte berlagerungen, kleine Reduzierungen der Notenwerte und durch die unregelmigen 'Schwebungen' in der Metrik stndig variiert. (Xiaoyong Chen)

-------------------------------------------

Since 1996 I have been working on a cycle for piano solo. It consists of several individual experiments between 40 seconds and over four minutes in length: transfers of ideas in musical form. The individual pieces are often designed in an unusual fashion; their developmental processes are not constructed rationally, but are orientated on nature.
The two short pieces have to do with being at one with nature. The musical development here follows the law of nature. Although these compositions are precisely conceived and worked out, the acoustic phenomenon plays a more important role than intellectual, constructivist thinking.
Crossing: Crossing over, also a game of hide-and-seek. The scales must at first be played as rapidly as possible, within seconds, almost like a cluster made up of over 20 notes. The following tones exactly observe the momentary characteristic of the slowly disappearing notes' echo and determine their dynamic relationship to this; they hide in the sound shadows of the notes as they die away.
Floating Point: A scale as a point of departure continually changes in the most miniscule ways, one small step at a time, whilst always remaining unchanged in its original form. It is constantly varied by means of slight overlappings, small reductions of the note values and through irregular 'suspension' of the metre. (Xiaoyong Chen)

weitere Ausgabe / further edition:

SIK 8514
Diary I
Sieben Miniaturen fr Klavier

SIK 8587
Diary III
fr Klavier

Inhalt

Crossing
Floating Point

€ 16,50

inkl. MwSt. zzgl. Versand