« zurück zur Übersicht

Warp für Kammerorchester

Komponist: Chen, Xiaoyong
Titel: Warp für Kammerorchester
Ausgabe: Studienpartitur
Reihe: exempla nova 316
Besetzung: KamOrch
Einband: KT
Seitenzahl: 46
Format: 29,7 x 21,0 cm
Editionsnummer: SIK8516
ISMN: 9790003032177
Preis: € 31,50

Beschreibung

„Ich habe das englische Wort 'Warp' als Titel für dieses Stück gewählt, weil es mehrere assoziative Bedeutungen beinhaltet, wie z.B. Verzerrung, Kette, Zeitverschiebung.
Eine begrenzte Anzahl von Tönen wird durch verschiedenartige Artikulationen, Anschlagsformen, Umstimmung der Saiten von Streichern, Verfremdung der Klänge durch Verschmelzung zwischen Klang und Geräusch und mehrschichtige Dynamik erzeugt. Damit wird ein komplexes Klanggewebe gebildet, was als eine Tonverzerrung verstanden werden kann. In jedem Gewebe wird man ebenfalls eine 'Kette' (Warp) finden.
Der Rhythmus wurde zum Teil frei notiert und ist nicht metrisch gebunden. Er kann während der Aufführung von den momentanen Reaktionen des Spielers auf das Gehörte, und von der spontanen Interaktion zwischen den Spielern beeinflusst werden.
Meine zentrale kompositorische Idee ist eng mit Besonderheiten der chinesischen Sprache verbunden. Ein und dieselbe Silbe wechselt ihren Sinn, je nachdem, auf welcher Tonhöhe sie gesprochen wird.“ (Xiaoyong Chen)

-------------------------------------------

“I have chosen the English word 'warp' for the title of this piece because contains several associative meanings, e.g. distortion, chain, time-shift.
A limited number of tones are produced through different finds of articulation, types of attack, changing the tuning of the string instruments' strings, transformation beyond recognition of the sounds by eliminating the boundaries between sound and noise, as well as multi-level dynamics. Thus a complex sound texture is formed which can be understood as a distortion. In each texture one will also find a 'chain' (warp).
The rhythm is at times freely notated and is not metrically bound. It can be influenced by the players' momentary reactions to what they hear during the performance and by the spontaneous interaction between the players.
My central compositional idea is closely connected with the particularities of the Chinese language. One and the same syllable changes its meaning depending on the tone level upon which it is spoken.” (Xiaoyong Chen)

€ 31,50

inkl. MwSt. zzgl. Versand