Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

PETER I. Musikalisch-dramatische Fresken in 3
Akten

Komponist: Petrow, Andrej
Textdichter: Riha, Carl
Leimert, Volkmar
Spieldauer: 110:00
Opus/Jahr: (1975)
Gattung: Oper
Besetzung: 2S, 2Mez, 4T, 3Bar, 4B 3,3,4,3 - 4,4,3,1 - Pk, Schl (u.a. Gl, Xyl), Harfe, Cel, Cemb, Klav, Streicher Bhnenmusik: Picc, Ob, Klar, Trpt, Pos, Schl, Cel

Inhalt:

Peter I. und Sofia, Peters Halbschwester und Regentin, ringen um die Macht im Zarenreich. Im Gegensatz zu Peter, der beabsichtigt, das Russische Reich grundlegend zu modernisieren, sinnt die konservative Sofia darauf, mit Hilfe der ihr ergebenen Strelizeneinheiten und ihrer altglubigen Anhnger, die Macht im Land ganz an sich zu reien. Die junge Anastasia, eine fromme Altglubige, ist von Peters gottlosen Absichten entsetzt. Anastasias Verlobter, der Soldat Tichon, zhlt dagegen zu den Parteigngern Peters. Ein Aufstand der Strelizen, hinter dem augenscheinlich die Regentin Sofia steht, wird von Peter blutig niedergeschlagen. Nach seiner Thronbesteigung verbannt der neue Zar Peter I. seine Halbschwester in ein Kloster. Nach seinem Aufenthalt in Amsterdam kehrt Peter nach Moskau zurck. Erneut meutern die von Sofia angestachelten Strelizen und auerdem bedroht das schwedische Heer Russlands Grenzen. Peter wirft die Strelizen abermals nieder und sammelt eine Armee gegen die vordringenden Schweden. Die einfache Wscherin Marta wird erst des Zaren Geliebte und spter seine Frau. In Nowgorod lsst der Zar die alten Kirchenglocken abnehmen, um Erz fr Kanonen zu gewinnen. Zum Schutz ihrer Heiligtmer stellen sich die Altglubigen unter die Glocken. Durch ein Unglck wird Anastasia von einer herabfallenden Glocke gettet. Makari, der Anfhrer der Altglubigen, ruft daraufhin zur offenen Rebellion gegen den Zaren auf. Tichons Waffe versagt, als er versucht Peter damit umzubringen. Der Zar lsst Makari hinrichten, Tichon wird dagegen freigelassen, damit er bezeugen knne, wie Gott den Zaren schtzte.

Mietmaterial:

Zu diesem Werk ist Mietmaterial vorhanden, bitte kontaktieren Sie unsere Orchesterabteilung.