Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

ROMEO UND JULIA. Ballett in 4 Akten und Epilog
nach der Tragödie von William Shakespeare

Komponist: Prokofjew, Sergej
Bearbeiter: Köllinger, Bernd
Opus/Jahr: 64 (1935-36)
Gattung: Ballett
Besetzung: 3 (Picc),3 (englHorn),3 (Es-Klar, BKlar),TenSax,3 (KFag) - 6,Kornett,3,3,1 - Pk, Schl (6 Spieler: Trgl, Maracas, Tamb, HolzTr, kl. Tr, gr. Tr, Bk Gl, Glsp, Xyl), Harfe, Cel, Klav, Org, Va d'amore (Va sola), Streicher Bühnenmusik: 6 Hörner (Tenorhorn, Baritonhorn), 6 Trpt, 2 Tuben, Trgl, kl. Tr, gr. Tr, Bk

Inhalt:

Ballett in 3 Akten von A. Piotrowski, Sergej Prokofjew, Sergej Radlow und Leonid Lawrowski nach der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare

6 Dekorationen

abendfüllend

Ort und Zeit: Verona, 15. Jahrhundert

Zwischen den Familien Montague und Capulet herrschen unüberbrückbarer Hass und unversöhnliche Feindschaft. Romeo, Sohn des Grafen Montague, und Julia, Tochter des Grafen Capulet, begegnen sich zum ersten Mal auf einem Fest der Capulets, das Romeo maskiert besucht, und werden von der Liebe wie von einem Blitz getroffen. Sie lassen sich heimlich vom Franziskanerpater Lorenzo trauen, der sich von dieser Hochzeit die Versöhnung der Familien verspricht.
Tybalt, ein Capulet, beleidigt auf dem Marktplatz Romeo, um einen Kampf zu provozieren. Statt Romeo, der Frieden mit den Capulets will, kämpft sein Freund Mercutio. Als Romeo zwischen die Kämpfenden tritt, wird Mercutio von Tybalt tödlich verwundet. Romeo, der daraufhin den Capulet ersticht, wird vom Herzog von Verona aus der Stadt verbannt.
Bevor er nach Mantua flieht, verbringt er heimlich seine Hochzeitsnacht bei Julia. Als Julia von ihrem Vater zur Heirat mit dem Grafen Paris gezwungen werden soll, bittet sie Pater Lorenzo um Hilfe. Dieser gibt ihr einen Trunk, der sie in einen todesähnlichen Schlaf versetzt. Pater Lorenzos Bote, der Romeo über die Ereignisse unterrichten soll, wird aufgehalten. So erreicht die Nachricht vom vermeintlichen Tode Julias den ahnungslosen Romeo. Verzweifelt kehrt er nach Verona zurück, wo ihm in der Familiengruft der dort einsam trauernde Graf Paris entgegentritt. Im Kampf tötet Romeo den Grafen und bringt sich dann am Sarkophag der tot geglaubten Julia selbst um. Pater Lorenzo, inzwischen darüber unterrichtet, dass sein Bote Romeo nicht erreicht hat, kommt zu spät: Die erwachende Julia küsst Romeo und tötet sich mit seinem Dolch. Die Capulets und Montagues betrauern ihre Kinder und beenden den Familienstreit.