Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

PEER GYNT. Ballett in 3 Akten frei nach Henrik
Ibsens dramatischem Gedicht

Komponist: Schnittke, Alfred
Bearbeiter: Neumeier, John (Libretto)
Textdichter: Neumeier, John
Spieldauer: 127:00
Opus/Jahr: (1986-87)
Gattung: Ballett
Besetzung: 3,3,3,3 - 4,4,4,1 - Pk, 4-5 Schl (Trgl, Flex, Bongos, Tomt, kl.Tr, gr. Tr, Bk, Gongs, Tam-t, 2 Gl, Glsp, Xyl, Vibr, Marimba), Harfe, Cel/Cemb/Klav/Org (3 Spieler) - Streicher (12/10/8/6/5) - Chor (vom Band)
Urauffhrung: 22.01.1989 / Hamburg / D

Inhalt:

Ballett in 3 Akten, einem Prolog und einem Epilog von John Neumeier frei nach Henrik Ibsens dramatischem Gedicht

10 Dekorationen

abendfllend

Ort und Zeit: Norwegen und Amerika, Anfang des 20. Jahrhunderts

Am Anfang erlebt man Peer, seine verschiedenen Aspekte und seinen Eintritt in die Welt.
Peer ist ein Aufschneider und Tagedieb. Obwohl er alt genug ist, fr sich selbst zu sorgen, lebt er bei seiner Mutter Aase. Er denkt sich die verrcktesten Geschichten aus und lebt mehr in seiner Phantasiewelt als in der Wirklichkeit.
Auf dem Haegstadhof wird getanzt: Ingrid und Mad heiraten. Auf dem Fest verliebt sich Peer in die scheue Solveig, die anders ist, als die brigen Mdchen. Seinen Annherungsversuchen entzieht sie sich jedoch. Kurz entschlossen entfhrt er die Braut und flieht mit ihr in die Berge. Aber schon bald hat er genug von Ingrid und verlsst sie wieder. Unterdessen suchen Solveig und Aase vergeblich nach Peer.
In der unterirdischen Trollwelt trifft Peer die Grne, lsst sich von ihr verfhren und lebt mit ihr im Inneren der Berge. Bevor er jedoch ganz zum Troll wird, verlsst er die Grne. Allein hoch oben in den Bergen baut er sich ein Haus. Solveig kommt zu ihm, sie mchte bei ihm bleiben. Die Grne taucht wieder auf und qult ihn mit Erinnerungen an seinen Aufenthalt in der Trollwelt. Wieder ergreift Peer die Flucht und lsst Solveig zurck. Er verabschiedet sich von seiner sterbenden Mutter und bricht auf, um sein Glck in der Welt zu machen.
Beim Vortanzen fr eine Show fllt der Anfnger Peer auf und wird engagiert. Auch im Revuetheater erregt er Aufmerksamkeit und hat Erfolg. Er macht als Schauspieler Karriere und umwirbt Anitra, den berhmten Filmstar. Peer steigt selbst zum groen Filmschauspieler auf. Whrend der Dreharbeiten zum Film "Kaiser der Welt" kann er dem psychischen Druck nicht mehr standhalten: er gert auer sich und wird grenwahnsinnig. Nach dem Zusammenbruch irrt er mittellos und verwirrt durch die Straen.
Alt geworden, kehrt Peer nach Norwegen zurck und wird Zeuge von Ingrids Begrbnis. Er versinkt in Grbeleien. Der Tod, der ihm in der Gestalt des Knopfgieers begegnet, will ihm beweisen, dass er weder gut noch bse, nicht besonders oder gar einzigartig sei. Er tauge lediglich als Material zum Weiterverwerten, Umgieen, Neuformen. Durch das Wiedersehen mit der inzwischen erblindeten, noch immer treu auf ihn wartenden Solveig erkennt er jedoch, dass er durch ihre Liebe einmalig und unverwechselbar wird. So findet er durch Solveig zur eigenen Identitt und damit zur Erlsung.
Das abschlieende Adagio - ein halbstndiger Epilog - fhrt auf eine neue, transzendentale Ebene. Das im Tode erlste Paar entschwebt mit einem lyrischen Pas de deux in eine helle, jenseitige Sphre. Es kommt zu einer verklrten Apotheose, in der Peer und Solveig von einem Reigen seliger Paare umkreist wird. Mit dieser ffnung ins Imaginre wird der spirituelle und metaphysische Kern des Balletts erreicht, das mit den Bildern und Klngen einer trstlichen Entrcktheit ausschwingt.

Sätze:

Einzeltitel siehe Werk-Nr. 1007906

In Druckausgaben:

Schnittke, Alfred
  • Peer Gynt
    Ballett in 3 Akten, einem Prolog und einem Epilog von John Neumeier frei nach Henrik Ibsens dramatischem Gedicht
    Besetzung/Stimme: Orch,Tonb
    Editionsnr.: SIK1952
    Ausgabe: Klavierauszug
    Preis: € 77,00 inkl. MwSt. zzgl. Versand