Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

NARCISSO. Oper in 3 Akten (7 Bilder)

Komponist: Scarlatti, Domenico
Bearbeiter: Buck, Friedrich
Textdichter: Wilhelms, Gnther
Gattung: Oper
Besetzung: S, MS, 2 T, Bar, stumme Rollen - 1,2,0,1 - 2,2 PiccTrpt,0,0 - Cemb, Streicher

Inhalt:

Aristeo und Cefalo lieben Procris, die jedoch nur dem gehren will, der den wilden Eber erlegt, der die Fluren verwstet. Um Cefalo zum Sieg zu verhelfen, gibt sie ihm ihren durch Zauberkraft unfehlbaren Speer. Aus reiner Freude an der Jagd mchte sich auch Narcisso an dem Wettstreit beteiligen. Eco, die ihn leidenschaftlich liebt, glaubt nun, auch er bewerbe sich sich um Procris. Am nahegelegenen See beklagt sie ihr trauriges Schicksal. Als Narcisso dort erscheint, verbirgt sie sich. Ihre Stimme erschreckt ihn so, dass er flieht und seinen Speer vergit. Mit diesem will sie sich gerade tten, als Cefalo hinzukommt und es verhindert. Das sieht Procris und glaubt nun, Cefalo liebe Eco. So ergeben sich eine Reihe weiterer Verwicklungen. Als Narcisso zufllig Ecos Spiegelbild im Wasser erblickt, entbrennt er in Liebe zu ihr. Am Ende finden sich Narcisso und Eco und betreten gemeinsam den Tempel Amors, wo Aristeo auch Cefalo und Procris zusammenfhrt. Gemeinsam preisen sie den Gott der Liebe.

Sätze:

Sei willkommen, holder Morgen (1)
Baletteinlage (Pantomime (1a)
Aurora muss verblassen (2)
Liebe muss den Sieg gewinnen (3)
So lebt man denn wohl, Frstin (4)
Freudenvoll, im Taumel der Gefhle (5)
Seid gedrt, hohe Frstin (6)
Spotte nicht Amors Pfeil (7)
Torheit, daran zu glauben (8)
Niemals wird triumphrieren der Gott d. Liebe (9)
Narcisso, du hier? (10)
Furchtbar sind diese Liebesqualen (11)
Frstin - hast du zum Opfer alles bereitet? (12)
Alle Hoffnung ist vergebens (13)
Wohin soll icg fliehen (14)
O Himmel, dort kommt Narcisso (15)
Ein Trugbild hlt mich zum Narren (16)
Bleibe, eile nicht von hier (17)
Tod, ach ffne dein friedvolles Schattenreich (18)
Unglcksel'ge, halt ein ! (19)
Ach, wie schnell verwandelt Liebe sich in Hass (20
Nun, mein Freund Aristeo (21)
Wenn ihr mit khnem Streich (22)
Ich trume - das Schicksal narrt mich (23)
Jger bin ich (24)
Wahr ists, wnsch ich doch selber (25)
Launenhaft, nicht von Dauer (26)
Hingestreckt liegt das Untier (27)
Sanfte Lfte, erquickt mich (28)
Wer soll Khlung dir zufcheln (29)
Ist mir doch, als hr ich ssses Echo (30)
Eco, sie ist's oh Himmel (31)
Sanfte Lfte, erquicket mich (32)
Vor Scham erbebe ich (33)
Fliehe nur (34)
Wo ich auch weile (35)
Ihr, ja ihr entgegen (36)
Dort kommt Narcisso zurck (37)
Ist es Liebe, was ich fhle (38)
Stolzes Herz, du bist bezwungen (39)
O Amor, ich muss bekennen (40)
Sprich ein Wort nur (41)
Barmherz'ge Gtter, sie entschwindet (42)
Lat mich, ich flehe euch an (43)
Nehmt diese Unglcksel'ge in eure Obhut (44)
Zu tief hat mich getroffen (45)
Nein, nicht lnger verweil ich (46)
Ach vergib, da ich dich treulos nannte (47)
Eure heit'ren Melodien (48)
Fruchtlos sind alle Trnen (49)
Der du dich Gott der Liebe nennst (50)
Wer kann dies Rtsel lsen (51)
Amgstvoll klopft mir das Herz (52)
Seligkeit und hchstes Glck (53)
Ballettmusik (53a)
Und du glaubst, da die Wunde harmlos ist? (54)
Muss ich der Liebe entsagen (55)
Dank sei dir, Amor (56)
Mit Jubelchren Gott Amor preist (Finale) (57)