Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

PETER DER DRITTE. Oper in 3 Teilen von Iwa Wanja
und Karl Vibach

Komponist: Schultze, Norbert
Untertitel: Abenteuer im 'Blauen Enzian'
Textdichter: Wanja-Schultze, Iwa
Vibach, Karl
Spieldauer: 100:00
Opus/Jahr: (1964/1974)
Gattung: Oper
Besetzung: 1 KnabenS, 1S, 1Mez, 1T, 1BBar, 1B + SngerEns.: 1S, 6Mez, 1A, 1T, 7Bar, 4BBar, 1B 2(Picc),1,1,ASax,0 2,2,2,1 Pk, 3 Schl (Trgl, Maracas, Tempelbl, Schellen, 3 Tomt, Bongos, Tamb, kl.Tr, gr.Tr, Bk, Gong, Tam-t, Glsp, Xyl), Klav, Streicher

Inhalt:

Peter, ein sechsjhriger ungarischer Flchtling, ist das dritte Waisenkind (daher 'Peter der Dritte'), das die resolute Sozialarbeiterin Anna Maria einem ahnungslosen Adoptiv-Vater unterschieben will. Sie hat dazu den sympathischen Dr. Hugo Wehrand auserkoren, den sie whrend einer Zugfahrt nach Hamburg trifft. Ihr gewagtes Unternehmen bringt sie als vermeintliche Mutter des kleinen Peter in falschen Verdacht und erhebliche Bedrngnis. Der anfangs widerstrebende Dr. Wehrand gewinnt den kleinen Peter rasch lieb. Doch mssen erst allerlei groteske und dramatische Turbulenzen im Schnellzugabteil, im Speisewagen, bei der Bahnhofsmission und im Bridge-Salon eines Luxushotels berstanden werden, bis er gegen den zunchst vehementen Widerstand seiner kapriziser Freundin Carola die Rolle des Adoptiv-Vaters annimmt und es zu einem bewegenden guten Ende kommt. Eine Verlegung der Handlung in die Gegenwart ist mit wenigen nderungen im Text mglich.