Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

RUSSALKA. Oper in 4 Akten nach Alexander
Puschkins gleichnamigem Poem

Komponist: Dargomyschski, Alexander
Textdichter: Marten-Molnr, Christian
Molnrov , Larysa
Opus/Jahr: (1843-1855)
Gattung: Oper
Besetzung: 3(Picc),2,2,2 4,2,2Kornette,3,Ophikleide Pk, kl.Tr, gr.Tr, Harfe, Streicher - 2 S, MS, T, Bar, 2 B, Sprechrolle, gem. Chor, Ballett
Urauffhrung: 16.05.1856 / St. Petersburg / RUS

Inhalt:

Die Mllerstochter Natascha hat ein Verhltnis mit dem Frsten. Als sie jedoch schwanger wird, verlsst er sie und verheiratet sich standesgem. Nataschas Vater beschwrt geldgierig seine Tochter, sich mit der angebotenen Abfindung zu trsten, das verzweifelte Mdchen aber strzt sich in den Fluss. Die Hochzeit des Frsten wird vom Gesang der in eine Nixe verwandelten Natascha gestrt, die er nicht zu vergessen vermag. Die Frstin sprt die Bedrohung, beklagt die Unruhe ihres Mannes und seinen Hang zur Einsamkeit. Dieser fhlt sich unwiderstehlich zum Ort seiner einstigen Liebe hingezogen. Er meint, am Flussufer weibliche Stimmen zu hren. Unerwartet begegnet er dem wahnsinnig gewordenen Mller, der ihm in wirren Andeutungen von Nataschas Schicksal berichtet. In ihrem Unterwasserpalast auf dem Grunde des Dnjepr beauftragt die Flussnixe Russalka (Natascha) ihre zwlfjhrige Tochter Russalotschka, den Frsten zum Fluss zu locken. Das Mdchen trifft ihn, offenbart, dass er sein Vater sei und dass Natascha auf ihn warte. Auf der Suche nach ihrem Mann muss die Frstin erleben, wie der Frst vom Mller in den Fluss gestoen und von den Russalken in die Tiefe gezogen wird.