Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

WILLIAM RATCLIFF. Kammeroper nach der gleich-
namigen Tragödie von Heinrich Heine

Komponist: Ostendorf, Jens-Peter
Untertitel: Fassung 1987
Textdichter: Ostendorf, Jens-Peter (Libretto)
Spieldauer: 65:00
Opus/Jahr: (1987)
Gattung: Kammeroper
Besetzung: 1(Picc,AFl,BFl,RingklappenFl),0,0,0 – 0,0,0,0 – 2 Schl (2 TPk, Bongos, Tomt, kl.Tr, gr.Tr, Bk, NietenBk, Tam-t, Gl, Glsp, Vibr, Marimba), Klav/Synthesizer – Tonbänder, 2 Filme, 1 Video für TV auf der Bühne
Uraufführung: 23.05.1987 / D

Inhalt:

William Ratcliff steht allein im Mittelpunkt der Bühnenhandlung. Er hat sich mit Hilfe von Margarete im Keller des Schlosses von MacGregor, Maries Vater, eingerichtet. Mit installierten Mikrophonen bespitzelt er Maries Leben. Selbstzerstörerisch gräbt er sich mit den Tonbändern und Filmrollen immer tiefer in die Vergangenheit ein und inszeniert mit krankhafter Akribie schließlich seinen Selbstmord. Über Lautsprecher nötigt er Marie, sein zwanghaftes Ende mitanzuhören. Marie bricht tot zusammen, wie ihre Mutter viele Jahre zuvor.

Mietmaterial:

Zu diesem Werk ist Mietmaterial vorhanden, bitte kontaktieren Sie unsere Orchesterabteilung.