Repertoiresuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

DAS GASTSPIEL. Komische Oper in 1 Akt für 7
Sänger, 3 Pianisten und 3 Schlagzeuger

Komponist: Müller-Wieland, Jan
Textdichter: Wedekind, Frank / Müller-Wieland, Jan (Libretto)
Spieldauer: 55:00
Opus/Jahr: (1991)
Gattung: Kammeroper
Besetzung: 3 Schl (Pk, Trgl, Shell chimes, Kast, Boobams, Conga, kl.Tr, gr.Tr, Bk, hg.Bk, jav.Gongs, Tam-t, LotosFl, Glsp, Xyl, Vibr [mit Kb-Bogen] – Pk, Peitsche, 5 Tempelbl, SchellenTr, gr.Tr, Bk, hg.Bk, Tam-t, Gl, 2 Trillerpfeifen, Xyl, Marimba, Mundharmonika – Pk, Bambus-Pendelrassel, 3 Holzbl, Conga [tief], gr.Tr, Bk, hg.Bk, Tam-t [tief], PlattenGl, LotosFl, 2 Steel drums, Hammer, 3 Großbass-Stäbe, BXyl, Vibr [mit Kb-Bogen]), Klav I (auch Cel), Klav II (auch Kast)
Uraufführung: 29.04.1992 / D

Inhalt:

Ein Hotelpage packt Gerardos Koffer, da der Kammersänger am nächsten Tag ein Engagement in Brüssel hat, um dort den Tristan zu singen. Gerardo tritt ein, gibt dem Pagen Anweisungen und überfliegt eine Reihe von Briefen.
Er will sich nun in der verbleibenden halben Stunde auf den Tristan vorbereiten, wird aber immer wieder vom Diener und von den Stimmen unsichtbarer Verehrer davon abgehalten. Nachdem endlich Ruhe eingekehrt ist, memoriert Gerardo die Regieanweisungen des Brüsseler Regisseurs. Plötzlich steht eine junge Engländerin, Miss Coeurne, im Zimmer. Sie vergöttert den Kammersänger, und nur durch die Einwilligung sie zu küssen, gelingt es Gerardo, sie loszuwerden. Für die nächste Unterbrechung sorgt der greise Komponist Professor Dühring, der Gerardo bittet, in seiner bisher erfolglosen Oper die Hauptpartie zu singen. Er lässt es sich nicht nehmen, eine Kostprobe seines Werkes zu geben. Nur mit Mühe gelingt es dem enervierten Kammersänger, Dühring hinauszukomplimentieren.
Eilig trifft Gerardo letzte Vorbereitungen zur Abreise. Da erscheint seine Geliebte Helene, die ihm Ehe und gesellschaftliche Stellung geopfert hat. Gerardo weist die ihm Verfallene endgültig ab, da er an Kontrakte und durch seine Kunst gebunden sei. Helene erschießt sich. Gerardo muss sich nun zwischen Abreise und Verbleib entscheiden. 40 Sekunden bleiben bis zur Abfahrt des Zuges; da nirgends ein Polizist zu finden ist, reist er ab.

Mietmaterial:

Zu diesem Werk ist Mietmaterial vorhanden, bitte kontaktieren Sie unsere Orchesterabteilung.