Neue Gitarrenmusik bei der Edition Wilhelm Hansen

In der Nachfolge Vagn Holmboes haben sich in Dänemark drei Komponisten besonders stark der Musik für Gitarre zugewandt. Poul Ruders, der bereits zwei Gitarrenkonzerte und zahlreiche Kammermusik- und Solowerke geschrieben hat, sowie Ole Buck und Per Nörgaard. Zur Frankfurter Musikmesse 2002 präsentiert die Edition Wilhelm Hansen zwei neue Kompositionen von dänischen Avantgardisten.

Von Nörgaard stammt das Werk „Da Ruder Konge Var Knaegt – 8 billeder fra en forföres galleri“, das im Jahr 2001 entstanden ist. Die Edition inklusive Fingersatz wurde von dem dänischen Gitarristen Erling Möldrup herausgegeben, der diese Komposition im April 2001 während des Dänisch-Amerikanischen Gitarren-Festivals in Odense zur Uraufführung brachte. Nörgaards acht gitarristische Bilder – in englischer Übersetzung auch unter dem Titel „Jack of Diamonds, 8 pictures from the gallery of a seducer" bekannt, stellen bereits die vierte Suite aus dem Werkzyklus „Lad Kortene Fortaelle“ dar.

Ole Buck hat sein Werk für Gitarre solo mit dem Titel „Juego de Dado“ gleich in zwei unterschiedlich langen Versionen vorgelegt. Auch hier hat Erling Möldrup, dem das Werk gewidmet ist, die Ausgabe betreut.