Samuel Barbers Klavierkonzert in einer Neuaufnahme bei Naxos

Im Rahmen der Serie „American Classics“ ist bei Naxos eine Aufnahme von Barbers fulminantem Klavierkonzert mit Stephen Prutsman als Solisten und dem Royal Scottish National Orchestra herausgekommen (Naxos 8.559133). Hans-Dieter Grünefeld schreibt dazu in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Piano News (1/2003):

„(...) Prutsman bestätigt, dass dieses Werk einen würdigen Rang in der klassischen Moderne hat, denn seine tadellose Interpretation zeichnet die widersprüchliche Partitur geradezu leidenschaftlich nach: die Stakkato-Gitter und schroffen Gesten im Allegro kontrolliert Prutsman so souverän, dass sie nicht beliebig ausarten. Punktgenau gelingt die knallige Coda. (...) Zur Zähmung des grell-wilden Rodeoritt des letzten Satzes muss Prutsman die gesamte Klaviatur auslasten. Er hat dabei eine fabelhafte Unterstützung der Dirigentin Marin Alsop.