Lera-Auerbach-News

John Neumeiers Ballett „Préludes CV“ nach Musik der russisch-amerikanischen Komponistin und Lyrikerin Lera Auerbach wird in die neue Spielzeit der Hamburgischen Staatsoper übernommen. Aufführungen sind für dem 24., 26. und 30. September 2003, 1./2. Oktober 2003 und 13. Juni 2004 vorgesehen. Zu diesen Terminen wird sich Lera Auerbach in Hamburg aufhalten, um als Pianistin ihrer Präludien-Zyklen für Violine bzw. Violoncello und Klavier mitzuwirken. Aus diesem Anlass veranstaltet „Feldtmann kulturell“ auch am 4. Oktober 2003 ein Auerbach-Konzert im sogenannten Hamburger „Fasskeller“. Außer der Komponistin soll bei diesem Event Anton Barachovsky (Violine) mitwirken. Am 7. Oktober 2003 findet in der New Yorker Carnegie Hall (Weill-Konzertsaal) die Uraufführung von Auerbachs Violinsonate Nr. 2 mit den Solisten Philippe Quint und Adam Neiman statt. Vom 17. November bis 28. Dezember 2003 dann wird sich Lera Auerbach als Composer in residence am Virginia Center for the Creative Arts (VCCA) aufhalten.