Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Schostakowitsch-Hörbuch „Doppeltes Spiel“ bei BR Klassik erschienen

Hochgeladene Datei

Im Hörbuchsektor nehmen komplett in Hörspielform inszenierte oder szenisch durchsetzte Biographien bekannter Persönlichkeiten einen besonderen Platz ein. Diese lange Tradition wird auch vom Bayerischen Rundfunk fortgesetzt. In seiner nunmehr elften Hörbiographie für BR-Klassik widmet sich Jörg Handstein dem Leben von Dmitri Schostakowitsch. Das vier CDs umfassende Hörbuch „Dmitri Schostakowitsch – Doppeltes Spiel“ ist bei BR Klassik erschienen und wird vom Label Naxos vertrieben. Als Bonus enthält das Album eine Einspielung der populären Sinfonie Nr. 5 Schostakowitschs durch das Symphonieorchester des BR unter Mariss Jansons Leitung.

„Kaum ein zweites Komponistenleben des 20. Jahrhunderts spiegelt so dramatisch die Tragik der politischen Verwicklungen und Irrungen in einer von Revolutionen, Kriegen und Diktaturen geprägten Welt wider“, schreibt das Label zu dieser Veröffentlichung. Udo Wachtveitl (als Erzähler), Ulrich Matthes (als Schostakowitsch) und viele weitere Stimmen bekannter Schauspieler lassen nicht nur den Komponisten, sondern auch sein direktes Umfeld zu Wort kommen. Handstein arbeitet die oft widersprüchlichen Reaktionen des Komponisten auf die bitteren Erfahrungen in der Sowjetunion packend heraus und greift auf teilweise wenig bekannte Zitate des Komponisten zurück, dessen Leben nicht ohne Dramatik und Enttäuschungen verlief. „Das „Doppelleben“ des Schostakowitsch, auf das der Autor im Titel der Veröffentlichung anspielt, war eine Art Überlebensstrategie eines Künstlers in den Wirren der Stalin-Zeit und der Entwicklung der Sowjetunion in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 

Hörbuch „Dmitri Schostakowitsch – Doppeltes Spiel“
4 CD (FA)
BR-KLASSIK 90092
(Vertrieb: Naxos)

» Zeige alle News