Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

100. Geburtstagsjubiläum von Antonio Bibalo

Der am 18. Januar 1922 in Triest geborene und am 20. Juni 2008 gestorbene norwegische Komponist italienischer Herkunft Antonio Bibalo ist durch seine Kirchen- und Orchestermusik, besonders aber seine fünf großen musikdramatischen Werke weltweit bekannt geworden. Bibalo hat eine ganze Reihe von Opern geschrieben, seine bekannteste und bedeutendste ist aber die 1990 in Oslo uraufgeführte Oper „Macbeth“ nach Shakespeare, zu dem er wie sonst auch selbst das Libretto geschrieben hat

Das Drama Shakespeares ist in dieser Oper geschickt gestrafft, ohne die Handlung zu verändern. Der äußere Handlungsrahmen von Antonio Bibalos „Macbeth“, vor allem die politischen Nebenstränge und die Gegenintrige der Duncan-Partei, sind auf das zum Verständnis der Macbeth-Geschichte notwendige Minimum beschränkt.

Nach der Uraufführung reichten begeisterte Stimmen bis zur Wiener Zeitung, wo die musikdramatische Shakespeare-Umsetzung als ein Meisterwerk des zeitgenössischen Musiktheaters gepriesen wurde. „Macbeth“ wurde in Bern am 10. Dezember 1994 zur Schweizer und gleichzeitig deutschsprachigen Erstaufführung gebracht. Bibalo selbst erarbeitete das Libretto nach dem Shakespeareschen Original, beschränkt die Handlung aber im Wesentlichen auf die Protagonisten Macbeth und Lady Macbeth. Seine Musik, kompromisslos, direkt und unmissverständlich, inszeniert die packende Handlung gleichsam auf klanglicher Ebene, sucht weniger nach romantischer Gefühlsüberzeichnung als vielmehr nach expressionistischer Kontrastierung von spannungsgeladener Stille und exzessiven Ausbrüchen.

18.01.2022
Antonio Bibalo (18.01.1922 – 20.06.2008)
100. Geburtstag

Antonio Bibalo
„Macbeth“. Oper in drei Akten (1989)
Textdichter: Claus Henneberg
2,3,3,3 - 4,3,3,1 - Pk, 2 Schl (u.a.: Xyl, Vibr), Harfe, Klav, Streicher – Tonband

» Zeige alle News