Giampaolo Nuti spielt Alfred Schnittkes Klavierwerk ein

Das Vorhaben des italienischen Pianisten Giampaolo Nuti, Alfred Schnittkes Gesamtwerk für Klavier auf CD einzuspielen, ist mit einer fulminanten Erstveröffentlichung gestartet. Es sind nicht nur ausgewählte Frühwerke, die auf der ersten Stradivarius-CD der Serie vereint sind, sondern auch die spät entstandenen „Fünf Aphorismen“ von 1990 und die Sonatine für Klavier zu vier Händen aus dem Jahr 1994.

Die Fünf Aphorismen sind dem Dichter und Pianisten Alexander Slobodyanik gewidmet. Miniaturhaft werden in den einzelnen Sätzen kurze musikalische Gedanken ausgelotet. Mit minutiösen Angaben zu Artikulation, Lautstärke, Phrasierung und Pedalisierung strebt der Komponist eine geradezu detailbesessene Verwirklichung seiner Klangvorstellungen an, die neben einigen Forte- und Fortissimo-Episoden eher im Piano- bis Pianissimo-Bereich angesiedelt sind.

Alfred Schnittke: Complete Piano Music Vol. 1, Giampaolo Nuti Stradívarius STR 33753