Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Dejan Lazićs Schubert-Hommage „Der Forellenteich

Hochgeladene Datei

Die Pianistin Silke Avenhaus hatte 2017 einmal bei den fünf zeitgenössischen Komponisten Ferran Cruixent, Dejan Lazić, Osmo Tapio Räihälä, Gerald Resch und Johannes X. Schachtner eine Auseinandersetzung mit Franz Schuberts berühmtem Forellenquintett angeregt. Das aus einzelnen Beiträgen dieser Komponisten bestehende Klavierquintett gelangte am 2. Oktober 2018 zur Uraufführung.

Am 27. Oktober 2021 kommt in Kopenhagen im Rahmen des Festival of the Danish String Quartet Dejan Lazićs Part „Der Forellenteich” für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier separat zur dänischen Erstaufführung. Es spielt das Stockholm Syndrome Ensemble. 

Die einstige Impulsgeberin zu diesem Kollektivwerk, Silke Avenhaus, sagte zu diesem Projekt: „Unser Wunsch war es, das Schubert´sche Forellenquintett um einen kompositorischen Blick aus der Gegenwart zu ergänzen, um so diesem unerreichten Solitär der Kammermusik eine aktuelle Brisanz zu verleihen und dem neugierigen Publikum eine zusätzliche Betrachtungsweise und Erlebbarkeit zu ermöglichen.”

Das außergewöhnliche Kollektivwerk ist zusammen mit Schuberts Forellenquintett auch in einer Aufnahme des SWR beim Label Avi-Music auf CD erschienen. Die Interpreten dieser Aufnahme sind Lena Neudauer (Violine), Wen Xiao Zheng (Viola), Janulo Ishizaka (Cello), Rick Stotijn (Kontrabass) und Silke Avenhaus (Klavier).

27.10.2021
Kopenhagen
Dän. EA Dejan Lazić,
„Der Forellenteich"
Stockholm Syndrome Ensemble
Festival of the Danish String Quartet

» Zeige alle News