Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Der litauische Komponist Bronius Kutavicius starb am 29. September 2021

Der litauische Komponist Bronius Kutavicius starb am 29. September 2021 in Vilnius im Alter von 89 Jahren. Kutavicius‘ Musik, die auch Elemente traditioneller und folkloristischer Musik verwendet, spricht in ihrer eigenwilligen Mystik und Poesie ein breites Publikum an.
1932 in Molainiai im Bezirk Panevezys geboren studierte Kutavicius 1959 bis 1964 Komposition am Litauischen  Staatskonservatorium  in  Vilnius. 1995 wurde er mit dem Litauischen Staatspreis und 1996 mit dem Preis des Probaltica-Festivals in Torun (Polen) ausgezeichnet. Ein besonderer Reiz seiner Werke ergibt sich auch aus der Anknüpfung an die Musik des alten Litauens.
Zu herausragenden Kompositionen von Bronius Kutavičius zählen die Dzukischen Variationen für Kammerorchester und die Vokalwerke „Am Strand“ für fünf Frauenstimmen a cappella sowie „Zwei Vögel im Waldesdickicht“ für Sopran, Oboe, präpariertes Klavier und Tonband nach Texten von Rabindranath Tagore und Vytautas Nistelis.

Bronius Kutavicius
(13.09.1932 – 29.09.2021)
- Dzukische Variationen für Kammerorchester
- „Am Strand" für fünf Frauenstimmen a cappella  
-„Zwei Vögel im Waldesdickicht“ für Sopran, Oboe, präpariertes Klavier und Tonband nach Texten von Rabindranath Tagore und Vytautas Nistelis