Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Jan Müller-Wielands „Traumbilder leichenstill“ erlebt am 6. August 2021 in Brixen italienische Erstaufführung

Hochgeladene Datei

Jan Müller-Wielands „Traumbilder leichenstill“ für Streichquartett oder Streichorchester wurde im Jahr 2010 in Dortmund uraufgeführt. Am 6. August 2021 erleben wir im italienischen Brixen nun die italienische Erstaufführung der Streichorchesterfassung mit dem Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes. Das Konzert in der Brixener Hofburg findet am Freitag, 6. August 2021, um 20:30 Uhr statt. Das zweite Konzert ist für Sonntag, den 8. August 2021, um 16 Uhr in der Bayreuther Stadtkirche geplant. 

Die zweisätzige Musik beziehe sich auf eine Geschichte aus dem Alten Testament, erklärt Jan Müller-Wieland und erläutert weiter: „‘In stiller Ruh (lag Babylon)‘ heißt der erste Satz. In ein chromatisch aufsteigendes Motiv aus Händels Oratorium ‚Belsazar‘ wird der innere Blick - wie in ein psychisches Labyrinth - geworfen, denn eine mahnende, undeutbare Flammenschrift erscheint. Hierzu heißt es, als Überschrift des zweiten Satzes: ‚(Es wurde) leichenstill (im Saal)‘. Zuvor hatte König Belsazar - laut dem Buch Daniel und Heines Ballade ‚Belsazar‘ - vor seinen Knechten triumphal Gott gelästert. Eine Ahnung drohenden Unheils legt sich über den Raum. Lachende ‚Ha!“s‘ gefrieren. Kehlen schließen sich. Atem stockt. - Der König wird ermordet.“ 

Foto: Ausschnitt aus dem Gemälde „Das Gastmahl des Belsazar“ von Rembrandt van Rijn

06.08.2021
Brixen
IEA Jan Müller-Wieland,
„Traumbilder leichenstill” für Streichorchester
Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes
Folgeaufführung am 8. August 2021 in Bayreuth

 

» Zeige alle News