Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Zum 75. Geburtstag von David Geringas

Hochgeladene Datei

Der litauische Cellist und Dirigent David Geringas wurde am 29. Juli 1946 im litauischen Vilnius geboren. Er begeht am 29. Juli 2021 nun seinen 75. Geburtstag. Von 1963 bis 1973 studierte er er bei Mstislaw Rostropowitsch am Moskauer Konservatorium. 1976 wurde Geringas 1. Solocellist im NDR Sinfonieorchester, was ihn nicht davon abhielt, als Solist zu konzertieren und u.a. mit den Berliner Philharmonikern, allen deutschen Rundfunkorchestern, den Bamberger  Symphonikern,  dem  London  Philharmonic  Orchestra,  dem  Chicago  Symphony  Orchestra,  dem Detroit Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra  und  dem  NHK-Sinfonieorchester  Tokio  aufzutreten. 

Die zeitgenössische Musik spielt in Geringas’ Repertoire eine herausragende Rolle. Namhafte Komponisten wie Sofia Gubaidulina oder Peteris Vasks haben ihm Konzerte  gewidmet. Mit dem 1998 in Hamburg gestorbenen Alfred Schnittke war er eng befreundet.

Auch  als  Dirigent  ist  David  Geringas  international  unterwegs. Zum Beispiel als Chief Guest Conductor des  Kyushu  Symphony  Orchestra  Japan  oder  des  Tokyo  Philharmonic  Orchestra,  des  China  Philharmonic Orchestra und der Moskauer Philharmoniker. Von  1977  bis  1986  unterrichtete  David  Geringas  an  der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Als Professor  für  Violoncello  wurde  er  1980  zudem  an  die Musikhochschule Lübeck berufen. Später unterrichtete er außerdem an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. David Geringas,  Uraufführungs-  und  Widmungsinterpret  von  Sofia  Gubaidulinas  Cellokonzert  „Und: Das  Fest  ist  in  vollem  Gang“,  hat  das  Werk  im  Februar  2004  uraufgeführt  und  in  der  Zwischenzeit  in 17 Ländern und 32 Städten präsentiert und auf CD eingespielt.

Foto: David Geringas © wikipedia  

 

» Zeige alle News