Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

12. Schostakowitsch Tage Gohrisch 2021 mit Ur- und Erstaufführungen

Hochgeladene Datei

Am 24. Juni 2021 beginnen die Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch, die diesmal ausnahmsweise coronabedingt im Festspielhaus Hellerau (bei Dresden) zu Gast sind. An vier Tagen bis zum 27. Juni kommt es zu spektakulären Konzerten mit Ur- und Erstaufführungen vor allem von Dmitri Schostakowitsch, die die Fachwelt und das Publikum gleichermaßen begeistern werden. 

Als Uraufführung wird dabei auch Dmitri Schostakowitschs Streichorchesterbearbeitung des Adagio cantabile von Ludwig van Beethoven vorgestellt, die schon lange mit großer Spannung erwartet wird. Ferner gelangt Schostakowitschs Bearbeitung der Serenade von Gaetano Braga für Sopran, Mezzosopran, Violine und Klavier zur deutschen Erstaufführung. Diese sollte ursprünglich Bestandteil seiner Oper „Der schwarze Mönch“ werden, die Schostakowitsch 1972 begann, jedoch letztlich nicht fertigstellte. 

Den Schostakowitsch Tagen vorgeschaltet ist ein Sonderkonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Leitung von Vladimir Jurowski im Dresdner Kulturpalast am 23. Juni 2021. Hier wird neben der vollständigen Ballettmusik „L’oiseau de feu“ (Der Feuervogel) von Igor Strawinsky das Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77 von Dmitri Schostakowitsch mit dem griechischen Geiger Leonidas Kavakos zu erleben sein.

 

Das Programm der Schostakowitsch Tage Gohrisch 2021:

 

24.06.2021, 19.30 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Kammerabend I – Eröffnungskonzert
Quatuor Danel
Marc Danel (Violine)
Gilles Millet (Violine)
Vlad Bogdanas (Viola)
Yovan Markovitch (Violoncello)
Dmitri Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 2 A-Dur op. 69
Streichquartett Nr. 5 B-Dur op. 92

25.06.2021, 11 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Kammermatinee mit Buchpräsentation
Dmitry Masleev (Klavier)
Quatuor Danel
Marc Danel (Violine)
Gilles Millet (Violine)
Vlad Bogdanas (Viola)
Yovan Markovitch (Violoncello)
Mieczysław Weinberg
Klavierquintett op. 18
„Der Passagier. Der Komponist Mieczysław Weinberg im Mahlstrom des zwanzigsten Jahrhunderts“
Buchpräsentation mit Danuta Gwizdalanka (Autorin), Bernd Karwen
(Übersetzer), Peter Oliver Loew (Herausgeber), Krzysztof Meyer u. a.
In Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig

25.06. 2021, 19.30 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Klavierrezital mit Preisverleihung
Dmitry Masleev (Klavier)
Dmitri Schostakowitsch
Präludium und Fuge G-Dur op. 87 Nr. 3
Drei Fugen o. op.
Sechs Klavierstücke aus den Jahren 1918-1920
Scherzo op. 1a
Tatjana Nikolajewa
Konzertetüde Nr. 1 C-Dur
Mikhail Petukhov
Perpetuum mobile aus der Klaviersonate „im Gedenken an Dmitri Schostakowitsch“
Yulianna Avdeeva Klavier
Dmitri Schostakowitsch
Klaviersonate Nr. 1 op. 12
Mieczysław Weinberg
Sonatine op. 49
Dmitri Schostakowitsch
Präludium und Fuge D-Dur op. 87 Nr. 5
Präludium und Fuge cis-Moll o. op., Vervollständigung von Krzysztof Meyer
Verleihung des Internationalen Schostakowitsch Preises Gohrisch
an Dr. Olga Digonskaya

26.06 2021, 11 Uhr
Treffpunkt: Hauptportal Festspielhaus Hellerau
Wandelkonzert
Julia Sitkovetsky (Sopran)
Dmitry Sitkovetsky (Violine)
Friedrich Thiele (Violoncello)
N. N. (Mezzosopran)
Yulianna Avdeeva (Klavier)
Romanzen und Lieder von Mussorgsky, Dargomyzhsky, Ippolitov-Ivanov, Gurilev, Dunayevsky, Rossini, Bizet u. a., Bearbeitungen für Gesangstimme, Violine und Violoncello von Dmitri Schostakowitsch für Konzerte an der
Leningrader Kriegsfront (1941), Deutsche Erstaufführung
Dmitri Schostakowitsch
Aus den 24 Präludien für Klavier op. 34, Bearbeitung für Violine und Violoncello
von Dmitry Sitkovetsky, Uraufführung
Gaetano Braga
Serenade, Bearbeitung für Sopran, Mezzosopran, Violine und Klavier von Dmitri Schostakowitsch (Skizze zur Oper „Der schwarze Mönch“ nach Anton Tschechow), Deutsche Erstaufführung
Dmitri Schostakowitsch
Sieben Romanzen nach Gedichten von Alexander Blok für Sopran und Klaviertrio op. 127

26.06.2021, 16 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Filmvorführung
„A Journey of Dmitry Shostakovich
Dokumentarfilm über Schostakowitschs neuntägige Ozeanreise von Moskau nach New York 1973
Regie: Oksana Dvornichenko, Helga Landauer
Horovod, TurnstyleTV 2006, 75 Min.
(in englischer Sprache)
Deutsche Erstaufführung

26.06,2021, 19.30 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Kammerabend II
Borodin Quartet
Ruben Aharonian (Violine)
Sergei Lomovsky (Violine)
Igor Naidin (Viola)
Vladimir Balshin (Violoncello)
Dmitri Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 1 C-Dur op. 49
Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 122
Streichquartett Nr. 12 Des-Dur op. 133

27.06,2021, 11 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Aufführungsabend
(als Matinee)
kapelle 21 – Mitglieder der Sächsischen
Staatskapelle Dresden
Ltg.: Petr Popelka 
Dmitri Schostakowitsch
Kammersymphonie nach dem Streichquartett Nr. 10 As-Dur op. 118a,
Bearbeitung für Streichorchester von Rudolf Barschai
Ludwig van Beethoven
Adagio cantabile aus der Klaviersonate c-Moll op. 13 „Pathétique“,
Bearbeitung für Streichorchester von Dmitri Schostakowitsch, Uraufführung
Mieczysław Weinberg
Symphonie Nr. 2 op. 30 für Streichorchester
Kurt Sanderling zum 10. Todestag

27.06.2021, 16 Uhr
Festspielhaus Hellerau
Kammerabend III – Abschlusskonzert
Gidon Kremer (Violine)
Madara Pētersone (Violine)
Georgijs Osokins (Klavier)
Arvo Pärt
Fratres für Violine und Klavier
Mieczysław Weinberg
Sonate für zwei Violinen op. 69
Sonate Nr. 6 für Violine und Klavier op. 136b
Dmitri Schostakowitsch
Fünf Stücke für zwei Violinen und Klavier, Bearbeitung von Lewon
Atowmjan

 

» Zeige alle News