Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

20. Todestag von Nikolai Korndorf

Nikolai Korndorf wurde am 23. Januar 1947 in Moskau geboren. Wie viele Komponisten seiner Generation, etwa Alfred Schnittke und Sofia Gubaidulina (die beide nach Deutschland emigriert waren), verließ auch Korndorf zu Beginn der 1990er Jahre seine Heimat und ging nach Kanada. Hier wurde er kanadischer Staatsbürger und starb dort bereits im frühen Alter von 54 Jahren am 30. Mai 2001 in Vancouver.

Korndorfs kompositorischer Stil ist sehr vielseitig und entwickelte sich in wechselnden Schüben. Nach seinem Kompositionsstudium wandte er sich zunächst einer atonalen Musiksprache zu, danach beschäftigten ihn elektroakustische Medien. In seinem späteren Schaffen fand der Komponist dann wieder teilweise zur Tonalität zurück. Nikolai Korndorf war Associate Composer des Canadian Music Centre und Mitglied der Canadian League of Composers.

Besonders reizvolle Werke aus Korndorfs Werkverzeichnis sind die Orchesterwerke „Hymnus” und „Con sordino” sowie „Ja!“ Ritual für Sopran, zwei Tenöre und Instrumentalensemble.

30.05.2021  
20. Todestag
Nikolai Korndorf (23.01.1947 – 30.05.2001) 
-   Hymnus I für Orchester
-   „Ja!“ Ritual für Sopran, zwei Tenöre und Instrumentalensemble  
-  „Con sordino“ für Kammerorchester

 

» Zeige alle News