Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Phänomenaler Stream von Sofia Gubaidulinas Fantasie über das Thema S-H-E-A beim Hamburger Musikfest

Hochgeladene Datei

Das Klavierduo Shalamov hatte bereits am 7. Dezember 2021 im Kleinen Saal der Elbphilharmonie eine Videoaufnahme seiner deutschen Erstaufführung von Sofia Gubaidulinas Fantasie über das Thema S-H-E-A drehen lassen. Die Aufnahme war aber bislang noch nicht veröffentlicht worden, weil man das Ereignis im Rahmen des Musikfestes Hamburg zur Erstausstrahlung bringen wollte. Diese erfolgte am 14. Mai 2021.

Der Russin Alina Shalamova und dem Bulgaren Nikolay Shalamov gelang eine aufregend spannende und wohlausgewogene Interpretation von Gubaidulinas technisch hoch anspruchsvollem Werk, das die Komponistin 2009 für die Kultur-Mäzenin und Konservatoriumsgründerin Paloma O‘Shea komponiert hatte.

Wir sprachen anlässlich dieser Aufführung mit den Interpreten, die über ihre berufliche Partnerschaft hinaus zudem ein Ehepaar sind. Auf die Frage, warum dieses circa zwanzig Minuten lange Werk technisch so anspruchsvoll ist, sagten die beiden:

„Die technische Schwierigkeit dieses Stückes besteht darin, die große Bandbreite der Dynamik mit einer rhythmisch komplizierten Struktur zu kombinieren. Schnelle Änderungen der Tonlagen und Tempi erfordern ebenfalls große Aufmerksamkeit. 

Ganz abgesehen davon, dass die Instrumente mit einem Unterschied von 1/4 Ton gestimmt sind, was für Alina äußerst unangenehm war, da sie ein absolutes Gehör hat. Deshalb wurde das ‚falsch‘ gestimmte Instrument von Nikolay gespielt.“

14.05.2021
DEA Sofia Gubaidulina
Fantasie über das Thema S-H-E-A für zwei Klaviere
Klavierduo Shalamov
Stream

-Im Rahmen des Musikfestes Hamburg - 

» Zeige alle News