Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Komponist und Pianist Dejan Lazić im Interview bei FONO FORUM

Hochgeladene Datei

Anlässlich von Dejan Lazićs CD-Neuveröffentlichung von Mozarts Klavierquartetten und seines Arrangements von Mozarts Rondo concertante für Klavier, 2 Violinen, Viola und Violoncello beim Label Onyx hat der Journalist Arnt Cobbers in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift FONO FORUM ein Interview mit dem Komponisten und Pianisten veröffentlicht. Es ist im Magazin auf den Seiten 42 bis 46 zu finden. Befragt nach seiner Motivation zum Komponieren sagt Dejan Lazić dort:

 

„(…) Natürlich schreibe ich für ein Publikum, aber es ist auch ein Zwang, ich muss komponieren. Mein Ziel ist, dass die Musiker Spaß haben, wenn sie meine Musik spielen. Ich schreibe Musik, die ich selbst gern spielen würde. Wenn die Musiker Spaß haben, überträgt sich das aufs Publikum. Man kann das nicht richtig erklären. Ein Genie hat vor hundert oder zweihundert Jahren etwas geschrieben, wir spielen es auf der Bühne, die Schallwellen gelangen in die Ohren des Publikums, das verursacht eine emotionale und intellektuelle Reaktion, und diese ‚Vibes‘, was immer das ist, was man nicht hören, aber spüren kann, kommen zurück und inspirieren mich wiederum, weiterzumachen oder zu reagieren. Das ist schon unglaublich.“ 

 

Zur CD:

Dejan Lazić

Rondo concertante KV 333 (arr. von Dejan Lazić)

(Weitere Werke: W.A. Mozart: Klavierquartette g-Moll KV 478 & Es-Dur KV 493)  

Interpreten: Dejan Lazić, Benjamin Schmid, Zen Hu, Johannes Erkes, Enrico Bronzi

Katalog-Nr.: ONYX4207

» Zeige alle News