Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

80. Geburtstag des russisch-britischen Komponisten Vladislav Shoot

Hochgeladene Datei

Der russisch-britische Komponist Vladislav Shoot begeht am 3. März 2021 seinen 80. Geburtstag. Wie viele andere Komponisten seiner Generation studierte er am renommierten Gnessin-Institut in Moskau Komposition bei Nikolai Peiko. Danach nahm er zunächst eine Lektorentätigkeit bei dem Musikmagazin „Sowjetski Kompositor“ auf, beschloss aber bald, sein Glück als freischaffender Komponist zu versuchen. Ähnlich wie Alfred Schnittke und andere russische Komponisten der Ära nach Schostakowitsch schrieb auch Shoot eine Reihe von Filmmusiken. Dieses Genre bot Komponistinnen und Komponisten jener Zeit, die sich für neue Kompositionstechniken und -stile der Avantgarde interessierten, eine große Chance. Nicht selten waren sie Aufführungsverboten und Angriffen ausgesetzt und sollten sich den Vorstellungen sowjetischer Kulturpolitiker beugen. 1990 änderte sich die Lage mit der Auflösung der Sowjetunion. Vladimir Shoot gründete damals zusammen mit Sofia Gubaidulina, Edison Denissow, Jelena Firssowa und ihrem Ehemann Dmitri Smirnow sowie Nikolai Korndorf die Gesellschaft für Zeitgenössische Musik ASM (Assozijazija sowremennoi musyki). Wie die meisten dieser KomponistInnen verließ aber auch er 1992 die russische Heimat und ging als Composer in Residence nach Dartington Hall in Großbritannien.

1992 nahm er ein Angebot an, in Dartington Hall für drei Jahre als Composer in Residence tätig zu werden und beschloss, in England zu bleiben. Shoots Werke sind nicht selten experimentell und entwickeln sich meist aus einer klanglichen Grundidee heraus. Der Komponist bevorzugt kammermusikalische Besetzungen und schreibt auch gern für kleiner besetzte Ensembles.   

Er sagte einmal: „Ich liebe eine Musik, in der es neben aller Schönheit und Vollkommenheit eine Art irrationale Tür, ein ‚schwarzes Loch’, einen Ort des Chaos und der Trauer gibt. Je weniger dieses Loch bisweilen von sich preisgibt, desto besser, aber vorhanden sein muss es.“

 

03.03.2021 

80. Geburtstag

Vladislav Shoot 

(*03.03.1941) 

- „Ex animo” für Orchester

- „Romantische Botschaften” für Fagott, Flöte, Klavier und Streichorchester

» Zeige alle News