Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Der estnische Komponist Jaan Rääts starb am 25. Dezember 2020

Der estnische Komponist Jaan Rääts ist am 25. Dezember 2020 im Alter von 88 Jahren verstorben. Der am 15. Oktober 1932 im estnischen Tartu geborene Komponist studierte bis 1957 am Konservatorium Tallinn bei Heino Eller und Mart Saar. Zunächst begann er als Toningenieur beim Estnischen Rundfunk und wechselte dann als Musikdirektor ans Estnische Fernsehen.

Nachdem er 1974 den Sender verlassen hatte, trat neben dem Komponieren auch die Pädagogik ins Zentrum seiner Tätigkeiten. 1984 wurde er als Kompositionsprofessor an das Konservatorium Tallinn berufen, wo er selbst einst studiert hatte. Später wurde dieses Konservatorium in Estnische Musikakademie umbenannt. In den Jahren 1974 bis 1993 leitete Rääts den Estnischen Komponistenverband.

Eine Nähe zum Neoklassizismus prägte vor allem Rääts‘ frühere Werke. Vergleichbar seinem Landsmann Arvo Pärt und dem Russen Alfred Schnittke wandte sich der Komponist auch dem Polystilismus zu. Den Schwerpunkt von Jaan Rääts‘ Schaffen bildet die Instrumentalmusik.  

Jaan Rääts
(15.10.1932 – 25.12.2020)
- Konzert Nr. 2 für Streichorchester op. 78
- Toccata für Klavier

» Zeige alle News