Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

90. Geburtstag des russischen Komponisten Roman Ledenjow

Hochgeladene Datei

Am 4. Dezember wäre der 2019 gestorbene russische Komponist und Pädagoge 90 Jahre alt geworden. Viele Klavierschüler kennen und lieben sein apartes Klavierstück „Herbsttag“, das in dem zur Russischen Klavierschule aus unserem Hause gehörenden Spielband „Russische Klaviermusik“ abgedruckt ist (Band I SIK 2409, Nr. 24, S. 32). 

Nachdem Roman Ledenjow 1948 die Ausbildung an der Zentralen Musikschule seiner Heimatstadt Moskau abgeschlossen hatte, an der er u.a. Unterricht von Jewgeni Messner und Wissarion Schebalin erhalten hatte, wurde er am Moskauer Konservatorium zugelassen. Hier studierte er bis 1955 bei Nikolai Rakow und Anatoli Alexandrow. Noch während seiner Aspirantur begann er am Moskauer Konservatorium ab 1956 Theoriefächer (darunter Instrumentation und Harmonielehre) zu unterrichten.

Neben seiner kompositorischen Arbeit war er bis ins hohe Alter als Pädagoge in verschiedenen Funktionen tätig. Sein Werk, das neben einem Ballett Klavier- und Kammermusik, zahlreiche Solokonzerte, Kantaten, Lieder und Filmmusiken umfasst, ist besonders durch seine Heimatverbundenheit und die Wahl nationaler Themen geprägt. Sein Kinderalbum für Klavier „Vermischte Seiten“ wird im Unterricht vielfach genutzt. Roman Ledenjow starb am 15. August 2019 in Moskau.

04.12.2020
Roman Ledenjow 
(04.12.1930 – 15.08.2019)
90. Geburtstag
- „Herbsttag“ aus „Vermischte Seiten“ für Klavier
- „Vier Skizzen“ für Kammerensemble op. 17
- Drei Nocturnes für Kammerorchester op. 19

» Zeige alle News