Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

100. Geburtstag von Paul Celan – Werke von Peter Ruzicka und Jan Müller-Wieland

Hochgeladene Datei

Am 23. November 2020 gedenken wir des 100. Geburtstags von Paul Celan. Der Dichter, der sich vor fünfzig Jahren am 20. April 1970 in Paris das Leben genommen hat, entwickelte eine außergewöhnliche lyrische Sprache. Er schrieb Gedichte, die gleichsam das Schweigen mit inkludieren, die beinahe ohne wörtliche Konsistenz auskommen. In vielen Werken unserer Kataloge wurden Texte von Paul Celan vertont. In einem Fall bildet der Dichter selbst den Hintergrund für ein Musikdrama. 

In der Oper CELAN von Peter Ruzicka stehen der Dichter und sein Schaffen im Mittelpunkt. Peter Ruzicka beschäftigte sich aber auch in ... DER DIE GESÄNGE ZERSCHLUG mit Celan. Die letzten Gedichte vor Celans Freitod in der Seine in Paris sind magisch-hieroglyphische Texte, chiffrenhafte Bilder, Zeichen, die – wie Ruzicka es formuliert – nur am Rande des Verstummens zu orten seien. Außerdem, so Ruzicka weiter, seien sie „herrisch in ihrer hermetischen, entsprachlichten Einsamkeit!“

Auch der heute an der Münchner Musikhochschule als Kompositionsprofessor lehrende Jan Müller-Wieland setzte sich in seinem Berliner Weihnachtslied mit einem Werk von Paul Celan auseinander. Es handelt sich hierbei um eine siebenminütige Vertonung des Gedichtes „Du liegst im großen Gelausche“.

Auf Paul Celan bezogene Werke:

Jan Müller-Wieland:
Berliner Weihnachtslied für Sopran und Klavier

Peter Ruzicka: 
Oper CELAN
CELAN-SYMPHONIE für Orchester
... DER DIE GESÄNGE ZERSCHLUG für Bariton und Kammerensemble
... INSELN, RANDLOS ...für Violine, Kammerchor und Orchester
TODESFUGE. Szene für Alt, Kammerensemble, Sprecher und Tonband

» Zeige alle News