Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Premiere von Moritz Eggerts „The Last Days of V.I.R.U.S.“ am Theater Münster

Hochgeladene Datei

Man könnte ja meinen, dass dieses Stück aus aktuellem Anlass komponiert wurde. Moritz Eggerts nach einem eigenen Libretto entstandene komische Kammeroper „The Last Days of V.I.R.U.S.“ ist jedoch schon fast zwei Jahrzehnte alt und behandelt das Virus-Thema auf ironisch-satirische Art. In der auch im Orchester nur sehr knapp besetzten, 2003 vollendeten Kammeroper sind auf der Bühne lediglich fünf Sänger beteiligt.  

Am 19. November 2020 bringt das Theater Münster dieses unterhaltsame Stück in einer Neuinszenierung von Ulrich Peters heraus. Die musikalische Leitung hat Thorsten Schmid-Kapfenburg. 

Zum Inhalt: Die Wissenschaftler Dr. Colossus und Dr. Kananga arbeiten fieberhaft an der Entwicklung eines unerhört gefährlichen Virus. Durch einen unglücklichen Zwischenfall entweicht das Virus aus der hermetischen Abgeschlossenheit des unterirdischen Labors in die Außenwelt und richtet dort großes Unheil an. Seine ersten Opfer sind die beiden Wissenschaftler selbst, welche, die grotesken Mutationen des Virus durchleidend, sängerische Höchstleistungen vollbringen. Als Pointe der zutiefst unernsten Opernparodie taucht schließlich das Virus höchstpersönlich in der Gestalt eines großartigen Tenors auf … 

Ein Libretto-Zitat der Doktoren Kananga und Colossus: 

„Das ist der Virus 
Unser Virus 
Er ist noch nicht fertig 
Doch er ist es bald 
Wir schauen ihn an 
Vielleicht schaut er zurück? 
Der praktisch unzerstörbare retroaktive unheimliche Virenstamm! …“ 

19.11.2020
Münster 
Prem. Moritz Eggert,
„The last days of V.I.R.U.S.“
Komische Kurzoper in 7 Szenen 
Text und Musik von Moritz Eggert 
Musikalische Leitung: Thorsten Schmid-Kapfenburg 
Inszenierung: Ulrich Peters 
Bühne & Kostüme: Bernhard Niechotz 
Dramaturgie: Ronny Scholz 
Besetzung: 
Catherine / Dr. Dax: Marielle Murphy 
Dr. Colossus: Mark Watson Williams 
Gustave / Der Virus / Dr. Psappha: Youn-Seong Shim 
Dr. Kananga: Gregor Dalal 
Rabastens: Christoph Stegemann

 

» Zeige alle News