Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Reduzierte Fassung von Grigori Frids „Das Tagebuch der Anne Frank“ hat in Gera Premiere

Hochgeladene Datei

Die oft inszenierte Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid hat am 17. Oktober 2020 am Theater Altenburg Gera in der reduzierten Fassung des Komponisten für Sopran und neun Instrumente Premiere. Maia Andrews vom Thüringer Opernstudio singt die Titelpartie. Für die Inszenierung zeichnet Felix Eckerle verantwortlich, die musikalische Leitung hat Gerald Krammer. 

Das Theater Altenburg Gera schreibt zu diesem Werk: 

„Aufwühlend beschreibt Grigori Frids (1915-2012) Mono-Oper die Ängste, die Anne durchlebt, wie sie trotz lebensbedrohlicher Umstände zur Frau reift und dabei immer ihren Humor bewahrt und gelassener wird. Ihren unerschütterlichen Optimismus schöpft sie aus der Fähigkeit, ihre Situation schreibend zu verarbeiten, aus ihrer Liebe zu ihrem Schicksalsgenossen Peter und aus ihren Naturbeobachtungen aus dem Dachfenster des Hinterhauses.“ 

Angaben zur Instrumentalbesetzung der reduzierten Fassung: 
1(Picc),0.1,1 – 0,1,0,0 – Schl (Trgl, Tomt, Holzbl, kl.Tr, hg.Bk, Gl, Tam-t, Glsp), Klav/Cel. Streicher (1/0/0/1/1)

17.10.2020
Theater Altenburg Gera
Prem. 
Grigori Frid
Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“
(Fassung für 9 Instrumente, dt.)
(Prem. in Gera)

» Zeige alle News