Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung von Johannes X. Schachtners Kammermusik Nr. 5: „... ex machina“ für Horn in F, Klavier und Orgel in Nürnberg

Hochgeladene Datei

Johannes X. Schachtners Werk Kammermusik Nr. 5: „... ex machina“ für Horn in F, Klavier und Orgel aus der Serie der Kammermusiken Nr. 1 bis 5 entstand bereits 2006 und wurde vom Komponisten nun anlässlich der bevorstehenden Uraufführung am 18. Oktober 2020 in Nürnberg in eine endgültige Fassung gebracht. Es ist ein Auftragswerk der Pegnitzschäfer Klangkonzepte, die das Werk am 18. Oktober 2020 in Nürnberg zur Uraufführung bringen. Die Interpreten sind Wilfried Krüger (Horn), Gottfried Rüll (Klavier) und Manfred Meier-Appel (Orgel).

Der Komponist über sein Werk:

„Schon lange verfolgte ich die Idee, den Nachhall der tiefen Töne eines Konzertflügels mit dem wummernden 16-Fußbass der Orgel verschmelzen zu lassen. Beide über-lebensgroßen Instrumente haben zuweilen die Aura des Übermenschlichen: der Konzertflügel im Bereich der weltlichen Musik, die Orgel in der Kirche. Aus dieser Konstellation entwickelt sich ein ca. 20-minütiges, streng architektonisch aufgebautes Klangstück, indem Orgel und Klavier mit ihren „maschinellen Fähigkeiten“ (unbegrenzter Atem, andauernde Repetitionen) eingesetzt werden: dem gegenüber steht das Horn als menschliches Individuum.“  

18.10.2020
Nürnberg
UA
Johannes X. Schachtner,
Kammermusik Nr. 5: „... ex machina“ für Horn in F, Klavier und Orgel 
(Wilfried Krüger, Horn 
Gottfried Rüll, Klavier 
Manfred Meier-Appel, Orgel) 

- Auftragswerk der Pegnitzschäfer Klangkonzepte – 

» Zeige alle News