Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Porträtkonzert für Jelena Firssowa zum 70. Geburtstag in Duisburg

Im Opernfoyer des Duisburger Theaters wird am 18. Oktober 2020 um 11 Uhr ein Porträtkonzert anlässlich des 70. Geburtstags von Jelena Firssowa veranstaltet, den die russische Komponistin am 21. März dieses Jahres beging.

Das Konzert trägt den Titel „Die Schönheit wird die Welt retten“. Die Ausführenden sind Andreas Oberaigner (Klarinette), Tonio Schibel und Martina Sebald (Violine), Lolla Süßmilch (Viola), Anja Schröder (Violoncello) und Alexandra von der Weth (Sopran).

Auf dem Programm stehen Firssowas Werke “Amoroso” für Streichquartett, „Aus den Woronescher Heften“ nach Gedichten von Ossip Mandelstam für Sopran und Streichquartett und “FEB” für Klarinette und Streichquartett.

„Komponieren“, so äußerte Jelena Firssowa einmal, „bedeutet für mich Selbstvertiefung, Berührung mit der Schönheit, Verbindung zur immateriellen Welt.“ Die Werke der 1950 geborenen Komponistin fanden aufgrund ihrer innovativen Klangsprache in der Sowjetunion zunächst wenig Verbreitung. Die wachsende Popularität der Komponistin im Westen wiederum war der sowjetischen Kulturbürokratie ein stetiger Dorn im Auge. Seit 1991 lebt sie mit ihrer Familie in England. Elena Firssowas poetische und filigrane Musik ist eng verwoben mit der Lyrik Ossip Mandelstams, der 1938 in einem russischen Arbeitslager starb.

18.10.2020
Duisburg (Opernfoyer)
Jelena Firssowa:
“Amoroso” für Streichquartett
„Aus den Woronescher Heften“ nach Gedichten von Ossip Mandelstam für Sopran und Streichquartett
“FEB” für Streichquartett und Klarinette
Andreas Oberaigner (Klarinette)
Tonio Schibel (Violine)
Martina Sebald (Violine)
Lolla Süßmilch (Viola)
Anja Schröder (Violoncello)
Alexandra von der Weth (Sopran)

Foto der SolistInnen: © Marc Zimmermann, Kurt Steinhausen

» Zeige alle News