Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Neuerscheinung: „Der steinerne Gast“ (Streichquartett Nr. 8) von Jelena Firssowa

Das Streichquartett Nr. 8 mit dem Titel „Der steinerne Gast“ schrieb die russische Komponistin Jelena Firssowa im Jahr 1995 im Auftrag des Nomos Quartetts.

Das musikalische Material sei an Schubert orientiert, kommentiert Firssowa: „Deshalb benutzt sie Teile aus ihrer Solokantate für Sopran und Orchester auf Ossip Mandelstams Gedichtzyklus ‚Der Stein‘.“

„Mein Quartett hat zwei Sätze: Der erste ist eine sehr schnelle und kurze Introduktion von etwa drei Minuten, der zweite Satz, der Hauptsatz, dauert etwa 18 bis 19 Minuten. Hier benutze ich einige Ideen und sogar kurze Zitate (aus dem ersten und zweiten Satz) des letzten Streichquartetts Schuberts in G-Dur D 887. Die Erscheinung Schuberts in diesen Zitaten ist ziemlich schrecklich und gefährlich und erinnert mich an die Erscheinung des Steinernen Gasts von Puschkin.“

Jelena Firssowa:
„Der steinerne Gast“ (Streichquartett Nr. 8)
SIK 8909

» jetzt kaufen

» Zeige alle News