Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Zwei Werke von Gerald Resch beim Davos Festival 2020

Hochgeladene Datei

Im Rahmen des diesjährigen Davos-Festivals wird am 6. August Gerald Reschs 2012 entstandenes Werk „al fresco“ für Violoncello solo vom Cellisten Anton Spronk aufgeführt.

Am 9. August ist außerdem das Delta Piano Trio mit dem Trio „und über dir das meer“ aus dem Jahr 2017 von Resch in Davos zu hören. Gerald Resch ist in diesem Sommer Composer in residence beim renommierten Schweizer Davos Festival.

In einem Einführungstext zu „al fresco“ schreibt der Komponist u.a.: „'Al fresco' ist ein Versuch, Musik aus sich selbst heraus weiterwachsen zu lassen, ohne dass das Ende des Stücks bereits projektiert gewesen wäre, als die kompositorische Arbeit am Niederschreiben begonnen hat. Sehr oft ist beim Komponieren das Gegenteil der Fall: ich beginne üblicherweise erst dann mit der definitiven Notation, wenn der Verlauf als Ganzes in Konturen bereits bekannt ist, ich also bereits weiß, wie das Stück ungefähr ausgehen wird. Bei 'al fresco' also war das nicht der Fall, sondern der Versuch, wirklich frisch und frei – al fresco – eine Musik zu finden, die sich weitertastet (…)“

Das Trio „über dir das meer“ hat drei Sätze:

1. unter einem himmel aus marillen / pfirsiche essen / bis man nicht mehr kann
2. sich täuschend / echt fühlen
3. und über dir das meer / schaumgebremst

Gerald Resch beschreibt die Komposition mit folgenden Worten:

„Das Trio 'und über dir das meer' bezieht sich auf drei kurze Gedichte von Ferdinand Schmalz (Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Literaturpreises 2017). Seine musikalische Sprache mäandert virtuos zwischen genauer Alltags-Beobachtung und skurriler Überhöhung. In meinem Klaviertrio versuche ich, dieses Mäandern musikalisch aufzugreifen und die Klang- und Interaktionsmöglichkeiten des Trios durch das Spiel im Klavierinnenraum umzulenken und zu vertiefen.“

» Zeige alle News

Foto: © Anna Stöcher