Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Komponisten zur Coronavirus-Krise: Frangis Ali-Sade

Hochgeladene Datei

Die Folgen der Coronavirus-Krise bewegen uns alle. Wir haben unsere Komponisten gefragt, wie sich diese Monate und Wochen auf ihr künstlerisches Schaffen auswirken. Was sie darauf geantwortet haben, veröffentlichen wir sukzessive in dieser Rubrik.

Frangis Ali-Sade

(wurde am 28. Mai 1947 in Baku/Aserbaidschan geboren. Als Pianistin setzt sich die Komponistin auch nachdrücklich für die Werke zeitgenössischer Komponisten der ehemaligen Sowjetunion und Werke der Zweiten Wiener Schule ein.)

„Bleibt zuhause:
Schwierige Zeit, besonders für junge Leute. Aber für mich ist das die beste Zeit: zum Konzentrieren und Komponieren, zum Lesen und Nachdenken. Jetzt komponiere ich mein ‚Quatuor pour la fin du temps‘ (wie Olivier Messiaen) für das Rudersdal Festival, das meiner Meinung nach wohl auch abgesagt wird.
Das ist alles, was ich sagen kann.“

(Frangis Ali-Sade, 6. April 2020)

» Zeige alle News