Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Schwedische Erstaufführung der Oper “The Blind” von Lera Auerbach in Göteborg

Hochgeladene Datei

Die außergewöhnliche Choroper „The Blind“ der russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach wird nach diversen Erstaufführungen in vielen Ländern nun auch in Göteborg im Rahmen des “Point Music Festivals” am 15. Mai 2020 ihre schwedische Premiere erleben. Regie bei dieser Produktion führt der britische Opern-, Film- und Fernsehregisseur John La Bouchardière. “The Blind” wird in Göteborg zwischen dem 15. Und 17. Mai insgesamt fünfmal gezeigt werden.

Das Besondere an diesem Werk nach einem Sujet von Maurice Maeterlinck ist, dass die Zuschauer für die Dauer der Aufführung im Dunkeln sitzen. Zudem handelt es sich mit Blick auf die Besetzung um ein Novum in der Gattungsgeschichte.

Lera Auerbach kommentiert das mit folgenden Worten: „Dies ist eine perfekte Anti-Oper, war mein erster Gedanke. Das ist verrückt, es gibt keine A-cappella-Oper, das ist einfach nicht möglich, war mein zweiter Gedanke. Und bevor es mir bewusst war, fing ich an, das Libretto und das thematische Material zu skizzieren. Ein paar Wochen später hatte ich ein komplettes Manuskript der Oper. Bis heute ist es eine der seltsamsten Kreationen in meinem Katalog. Es wurde nicht in Auftrag gegeben, niemand schien es zu wollen. Also verschwand es zunächst in meinem Schreibtisch, wo es viele Jahre blieb, bis 2011 die Berliner Kammeroper von ihrer Existenz erfuhr und nach der Partitur fragte.“

Kurze Inhaltsangabe der Oper:

Auf einer einsamen Waldlichtung wartet eine Gruppe Blinder auf die Rückkehr des Priesters, der sie dorthin geführt hatte, um sie in den Genuss der letzten Sonnenstrahlen vor Einbruch des Winters zu bringen. Nur das Rauschen des nahen Meeres ist zu hören. Je länger sich die Wartezeit hinzieht, desto unruhiger werden die Blinden: Verzweifelt stellen sie fest, dass sie in ihrer Hilflosigkeit unfähig sind, sich von der Stelle zu bewegen. Ihre Angst steigert sich zu nacktem Entsetzen, als sie die Leiche des Priesters entdecken. Die Blinden bilden einen Kreis um den Toten und beginnen, um Vergebung und Errettung zu beten. Während des Gebets werden Schritte vernehmbar. Die Präsenz von etwas Unheimlichem schürt die Panik der Blinden, die sich immer inbrünstiger in ihr Gebet vertiefen. In den Armen seiner Mutter bricht das kleine Kind, der einzige Mensch in der Gruppe mit gesundem Augenlicht, in angstvolles Weinen aus. Was sieht das Kind? Ist es die nahe, so verzweifelt erhoffte Rettung, oder ist es der Tod?

15.05.2020
Göteborg
Schwed. EA Lera Auerbach,
Choroper „The Blind“
(Regie: John La Bouchardière)
- im Rahmen des Point Music Festivals –


Foto: Gemälde von Lera Auerbach

Bildergalerie