Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Vier Opern der Sikorski Musikverlage in den „Best of 2019“ der Opernwelt gekürt

In ihrem Jahrbuch 2019 hat die Zeitschrift Opernwelt wieder eine Kritikerbefragung durchgeführt, bei der Inszenierungen von Werken der Sikorski-Musikverlage „Lady Magnesia“ (Mieczysław Weinberg), „Die Verlobung im Kloster“ (Sergej Prokofjew), „Krieg und Frieden“ (Sergej Prokofjkew) und „Lady Macbeth von Mzensk“ (Dmitri Schostakowitsch) besondere Plätze behaupten.
Wir zitieren die Nennungen und Mehrfachnennungen der Opernkritiker in den unterschiedlichen durchnummerierten Kategorien (Inszenierungen und Besetzungen):

Marco Frei
München/Hamburg
NZZ
Musik & Theater
2. Mieczysław Weinbergs „Lady Magnesia“
(Grossmann/Ibra-him), Weinberg-Festival des Jewish Chamber Orchestra in München

Guy Cherqui
Grenoble
Amadeus, Platea Magazine
4. Dmitri Tcherniakov für Sergej Prokofjews „Die Verlobung im Kloster“, Staatsoper Berlin

Holger Noltze
Köln 
Die Zeit, Opernwelt 
3. Sergej Prokofjews „Krieg und Frieden“ (Mallwitz/Herzog), Staatstheater Nürnberg

Jürgen Otten
Berlin
Opernwelt
5. Małgorzata Szczęśniak für Dmitri Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk”, Opéra national de Paris  
3. Sergej Prokofjews „Die Verlobung im Kloster“ (Barenboim/Tcherniakov), Staatsoper Berlin

Wiebke Roloff Halsey
London, Berlin
3. Dmitri Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk” (Chauhan/Vick), Birmingham Opera Company
5. Małgorzata Szczęśniak für Dmitri Schostakowitschs "Lady Macbeth von Mzensk", Opéra national de Paris

Reinmar Wagner
Steffisburg
3. Dmitri Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ (Metzmacher/Warlikowski), Opéra national de Paris

» Zeige alle News