Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Gesamtaufführung zweier Chorzyklen von Lera Auerbach bei Wien Modern

Hochgeladene Datei

Der RIAS Kammerchor Berlin hatte am 24. Mai 2019 unter der Leitung von Kaspars Putninš im Pierre Boulez Saal den Vokalzyklus „Goetia. 72 – In umbra lucis ̋ in Anwesenheit der Komponistin Lera Auerbach zur Uraufführung gebracht. Der Werktitel bezieht sich auf eine magische Schrift aus dem 17. Jahrhundert, die die 72 Dämonen des Königs Salomon beschreibt. „Goetia“ stellt somit ein Gegenstück zu Lera Auerbachs Vokalzyklus „72 Engel. In splendore lucis“ aus dem Jahre 2016 dar. Das Auftragswerk des RIAS Kammerchors, des Niederländischen Kammerchors, der Cracow Singers, der Zürcher Sing-Akademie und des Festivals Wien Modern erlebt nun am 17. November 2019 seine österreichische Erstaufführung beim Festival Wien Modern in der Wiener Minoritenkirche. Die Ausführenden sind die Cracow Singers und das Quatuor Béla unter der Leitung von Lera Auerbach. In demselben Konzert gelangt auch Auerbachs „72 Engel. In splendore lucis“ für Chor und Saxophonquartett zur Aufführung und vereint somit die beiden großen Chorzyklen Auerbachs in einem Konzert, das unter dem Motto "Demons and Angels" steht. Als Verbindung zwischen den beiden Chorwerken hat Lera Auerbach ein Zwischenspiel mit dem Titel "Anrufung der Schutzengel" für vier Saxophone und Tonband komponiert, das in Wien uraufgeführt wird.

17.11.2019       
Wien               
Lera Auerbach,
„Demons and Angels“
Gesamtaufführung der Chorzyklen von Lera Auerbach
„Goetia. In umbra lucis“ für Chor und Streichquartett + „72 Engel. In splendore lucis“   für Chor und Saxophonquartett  
UA „Anrufung der Schutzengel" für vier Saxophone und Tonband
(Cracow Singers
Vocalforum Graz
Quatuor Béla
Raschèr Saxophon Quartett                                   
Ltg.: Lera Auerbach)
(Minoritenkirche)

Foto der Komponistin: (c) Nora Feller

» Zeige alle News