Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Auftragswerk des Kronberg Academy Festivals „Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei“ von Johannes X. Schachtner

Hochgeladene Datei

Der aus Bayern stammende Komponist Johannes X. Schachtner hat ein hochinteressantes, auf Ludwig van Beethoven bezogenes Werk mit dem Titel „Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei“ - Konzertante Strophen für Violine, Violoncello und Kammerorchester fertiggestellt, das im Auftrag des Kronberg Academy Festivals 2019 entstanden ist. Die Solisten Marie-Astrid Hulot (Violine) und Claudio Bohórquez (Violoncello) bringen es am 26. September 2019 in Kronberg zur Uraufführung. Begleitet werden die Solisten von der renommierten Kremerata Baltica unter der Leitung des Komponisten.

Der Komponist erklärt, was sich hinter dem Titel des Werkes verbirgt:  
 
„Der Satz ‚Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei’, welches der sechsten Symphonie Ludwig van Beethovens als Präambel vorangestellt ist, hat mich bei jeder Beschäftigung mit dem Werk tief berührt und ist für mich ein Schlüssel zum Verständnis nicht nur der Musik Beethovens. Gleichwohl diese pastorale Symphonie als eines der bekanntesten Beispiele für Programmmusik gilt, ist es vielmehr die Haltung des Komponisten zu den Mitmenschen und zur Natur, die dieses Werk beherrscht. Sie ist auch gleichzeitig eine Beschäftigung mit der Utopie des Zusammenlebens von Mensch und Natur.
Dieser sehr heutige Aspekt im Werk Beethovens wurde also der Ausgangspunkt für meine Komposition für Violine, Violoncello und Streichorchester. Diese entstand als Auftragswerk des Kronberg Academy Festival, das unter dem Motto ‚Searching for Ludwig’ ein Auftakt zum Beethoven-Jahr 2020 ist.
Einer knappen Bagatelle der beiden Solisten folgen elf zum Teil aphoristische Abschnitte, die jeweils einer Tonart zugeordnet sind und sich wiederum in mehrere Strophen gliedern. So wird, im Sinne eines ‚Gradus ad Parnassum’ die chromatische Reihe mit ihren unterschiedlichen tonartlichen Charakteren durchschritten, ehe wiederum die ‚Utopia’ in Gestalt des finalen C-Dur erreicht und beschworen wird.

Foto des Komponisten: (c) Dora Drexel

26.09.2019       
Kronberg           
UA Johannes X. Schachtner,                                   
„Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei“ -                           
Konzertante Strophen für Violine, Violoncello und Kammerorchester             
(Marie-Astrid Hulot, Violine. / Claudio Bohórquez, Violoncello)
Kremerata Baltica; Ltg.: Johannes X. Schachtner

» Zeige alle News