Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Symphonie 3.0 für Trabbi-Orchester von Moritz Eggert

Hochgeladene Datei

Eigentlich schrieb Moritz Eggert im Jahr 2002 seine SYMPHONIE 3.0 für die Besetzung von sechs oder mehr Schiffshörnern, Autohupen oder Fußballhupen, was ja schon ungewöhnlich genug ist. Diese Besetzung ist durchaus ein Nachklang, oder sagen wir besser, die Neuschöpfung einer Ästhetik von Geräuschmusik, die sich in der Nachkriegsavantgarde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einer gewissen Beliebtheit erfreute. Man denke nur an das Helikopter-Quartett von Karlheinz Stockhausen oder an Mauricio Kagels „Eine Brise“ für 111 Fahrradfahrer.
Für eine Aufführung auf dem Marktplatz in Gera am 28. September 2019 wird Moritz Eggerts ungewöhnliche SYMPHONIE 3.0 sogar von einem ganz speziellen Ensemble aufgeführt, einem Trabbi-Orchester, das das legendäre Auto alter DDR-Zeiten akustisch zu neuem Leben erweckt.   

28.09.2019
Gera (Marktplatz)
Moritz Eggert
SYMPHONIE 3.0 für sechs oder mehr Schiffshörner, Autohupen oder Fußballhupen
Orchester: Ein Trabbi-Orchester

» Zeige alle News