Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Alfred Schnittkes unterhaltsamer Polyphonischer Tango kommt zur asiatischen Erstaufführung

Hochgeladene Datei

Der „Polyphonische Tango“ des 1998 verstorbenen russischen Komponisten Alfred Schnittke wurde 1979 für Gennadi Roschdestwenski und das Kammerorchester des Bolschoi-Theaters komponiert. Das unterhaltsame Stück wird nun von der Hong Kong Sinfonietta unter der Leitung von Ken Lam am 31. August 2019 in Hong Kong zur asiatischen Erstaufführung gebracht.
„Es handelt sich um einen Versuch, die Mitte zwischen Ulk und Ernst zu finden“, so beschrieb Schnittke das Werk einmal selbst, „- sowohl schon im Titel, so auch in der Ausführung, die zwischen Tonalität und Atonalität, zwischen Banal-Konsonierendem und Banal-Dissonierendem, zwischen Kneipe und Konzertsaal (aber in beiden Fällen im Frack) pendelt.“

31.08.2019       
Hong Kong           
Asiatische EA Alfred Schnittke,                                   
„Polyphonischer Tango“ für Kammerensemble                           
(Hong Kong Sinfonietta; Ltg.: Ken Lam)

» Zeige alle News