Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Peter Ruzicka als Composer in Residence beim Grafenegg Festival – Uraufführungen der FANFARE und des FURIOSO

Hochgeladene Datei

Der Komponist und Dirigent Peter Ruzicka ist in diesem Sommer Composer in Residence beim Grafenegg Festival in Niederösterreich (16.8.- 8.9.2019). Für das Festival hat Ruzicka eigens eine FANFARE für Solotrompete und Orchester komponiert, die das European Union Youth Orchestra unter der Leitung von Stéphane Denève am 18. August 2019 in Grafenegg zur Uraufführung bringen wird.
„Mich interessieren Grenzüberschreitungen und musikalische Zweisprachigkeit, der Wechsel zwischen der gegenwärtigen und der irrealen Ausdrucksform“, erklärt der Komponist. „Das mag theoretisch klingen, aber in der Musik wird dieser Gedanke hoffentlich zu einer spürbaren Erfahrung.“
Eine spürbare und eindrucksvolle Erfahrung verspricht auch die Uraufführung des neuen Orchesterwerkes FURIOSO am 31. August 2019 mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter der Leitung des Komponisten.
Die Idee zum Orchesterwerk FURIOSO entstand aus einem Gespräch mit Christian Thielemann, der mit Ruzicka die Frage erörterte, warum es in der Neuen Musik keine Ouvertüren gäbe. Der Wunsch war, für Tourneen ein kurzes, griffiges Werk im Repertoire zu haben, das man vor die großen romantischen Symphonien setzen könnte. Ruzicka erinnerte sich an seinen väterlichen Freund Rolf Liebermann, der 1947 ein ‚Furioso’ komponiert hatte – der Kompositionsauftrag aus Grafenegg war schließlich die willkommene Gelegenheit, den Gedanken umzusetzen.
Das FURIOSO sei eigenen Äußerungen Ruzickas zufolge „durchaus self explaining“. Es ist durch rasend schnelle Bewegungen in den Streichern und Pauken charakterisiert. Das verlangte Tempo bezeichnet der Komponist als „Grenzfall“. Gewaltige Einwürfe in den Bläsern bereichern die Szenerie und bekommen zunehmend turbulenten Charakter. In einem kürzeren, beruhigten Mittelteil erinnert sich Peter Ruzicka an seine letzte Oper ‚Benjamin’ und sieht eine breite Fächerung der Einzelstimmen in den Streichern vor. Es folgt schließlich die Wiederaufnahme des anfänglichen Voraneilens, diesmal angereichert durch neue musikalische Elemente, die das gesamte Klangbild in ein neues Licht rücken. In einer erregten Verdichtung  mündet FURIOSO schließlich in einen fulminanten Schluss.
Zur Festivaleröffnung am 16. August 2019 – das sei noch ergänzend erwähnt – wird das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter Yutaka Sados Leitung eine Kurzfassung der Fanfare für Blechbläser unter dem Titel „Fanfare für Grafenegg 2019“ zur Uraufführung bringen.

Foto: Grafenegg Festival

18.08.2019        
Grafenegg           
UA Peter Ruzicka (Composer in residence)                   
FANFARE für Solotrompete und Orchester                   
(European Union Youth Orchestra
Ltg.:Stéphane Denève)                               
- Grafenegg Festival -

31.08.2019       
Grafenegg           
UA Peter Ruzicka (Composer in residence),                           
FURIOSO für Orchester                                   
(Tonkünstler-Orchester Niederösterreich                           
Ltg.: Peter Ruzicka)                                       
- Grafenegg Festival -

» Zeige alle News