Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Internationale Schostakowitsch Tage Gohrisch 2019 mit Ur- und Erstaufführungen von Schostakowitsch-Werken

Hochgeladene Datei

Bereits zum zehnten Mal finden 2019 in Gohrisch Internationale Schostakowitsch Tage statt, die das Andenken an die beiden Aufenthalte des Komponisten Dmitri Schostakowitsch in dem Kurort lebendig halten. Schostakowitsch komponierte 1960 in Gohrisch mit dem achten Streichquartett eines seiner bedeutendsten und erschütterndsten Werke.
50 Jahre später, im Jahr 2010, wurde das Festival in enger Kooperation mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden ins Leben gerufen und zieht seitdem regelmäßig Schostakowitsch-Freunde aus aller Welt in die Sächsische Schweiz.
Aus Anlass des Jubiläums wird das Festival von drei auf vier Konzerttage vom 20. bis 23. Juni 2019 erweitert. Am 19. Juni gibt es zudem noch ein Vorkonzert, bei dem die Sächsische Staatskapelle Dresden unter Leitung von Sakari Oramo Schostakowitschs Symphonie Nr. 11 g-Moll op. 103 „Das Jahr 1905“ zur Aufführung bringen wird.
Dem lettischen Dirigenten Andris Nelsons, der für die Einspielung von Schostakowitsch-Symphonien mit dem Boston Symphony Orchestra bereits drei Mal den US-Musikpreis Grammy erhielt, wird der Internationale Schostakowitsch Preis Gohrisch verliehen.
Im Mittelpunkt des Jubiläumsprogramms stehen die Uraufführung des Klavierwerkes „Im Wald“ und die deutsche Erstaufführung der Zwei Romanzen aus der Filmmusik „Belinski“ für Sopran und Klavier von Schostakowitsch. Die Interpreten sind Daniel Ciobanu (Klavier), Ilona Domnich (Sopran) und  José Gallardo (Klavier).

Das Gesamtprogramm des Festivals finden Sie unter folgendem Link:
https://www.schostakowitsch-tage.de/festival/festivalprogramm-2019

22.06.2019       
Gohrisch           
UA Dmitri Schostakowitsch,                                   
„Im Wald“ für Klavier /                           
DE Dmitri Schostakowitsch,                           
Zwei Romanzen aus der Filmmusik                               
„Belinski“ für Sopran und Klavier
(Daniel Ciobanu, Klavier                                   
Ilona Domnich, Sopran                                       
José Gallardo, Klavier)

» Zeige alle News