Schachtners neue Bagatellen V-VIII werden in der Remise im Schlosspark Fußberg uraufgeführt

Hochgeladene Datei

Im Rahmen eines Konzerts mit dem Titel „Wie die Grazie einer Blüte, der Klang einer Saite“ in der Remise im Schlosspark Fußberg in Gauting kommen am 14. Juni 2019 die Bagatellen V-VIII von Johannes X. Schachtner zur Uraufführung. Es spielen Almuth Siegel und Ágnes Pusker

Der Komponist sagt zu den Werken:

"Die Bagatellen V-VIII beschließen den mit einer kleinen Kompositionsstudio 2004 begonnenen Zyklus von Bagatellen für zwei Violinen. Nach der ausladenden vierten Bagatelle ('Pfeifende Johanna'), spiegeln die letzten drei wieder kürzeren Bagatellen die Form der ersten 'Three Bagatelles'. So folgt auf die rhythmisch-motorische V. Bagatelle die Bagatelle 'Stumme Jule', die die in der zweiten Bagatelle erreichte Stille aufnimmt. Beginnt der Gesamtzyklus mit offenen Quinten, so kehrt die Musik am Ende dorthin wieder zurück — jedoch wurden die Quinten unterwegs in Mitleidenschaft gezogen ..."

Foto des Komponisten: (c) Dory Drexel

14.06.2019   
Gauting               
UA Johannes X. Schachtner,                       
Bagatellen V-VII für zwei Violinen
Almuth Siegel, Ágnes Pusker, Violine

» Zeige alle News