Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführungen zweier Vokalwerke von Jan Müller-Wieland und Johannes X. Schachtner

Sowohl der in Hamburg geborene und heute an der Münchner Musikhochschule Komposition lehrende Jan Müller-Wieland als auch sein Schüler, der aus Bayern stammende Johannes X. Schachtner, haben ein enges Verhältnis zur Vokalmusik. Am 30. Mai 2019 steht ein Konzert im Rahmen des aDevantgarde Festivals München bevor, in dessen Rahmen sowohl von Müller-Wieland als auch von Schachtner je ein neues Werk zur Uraufführung gelangt. 
Müller-Wielands „Ein Engel über Verdun“. Requiem für Mezzosopran, Violine und Schlagzeug (frei nach Ernst Tollers „Hoppla, wir leben!“ und „Vormorgen“) und Schachtners „Politisch Lied: Im Scheißhaus“ für Sprecher, Mezzosopran und Ensemble entstanden beide im Auftrag des aDevantgarde Festivals München. Die Ausführenden sind Stefan Hunstein (Sprecher), Florence Losseau (Mezzosopran), und das Ensemble Zeitsprung unter der Leitung von  Johannes X. Schachtner.

30.05.2019       
München           
UA Jan Müller-Wieland,
„Ein Engel über Verdun“. Requiem für Mezzosopran, Violine und Schlagzeug
(frei nach Ernst Tollers „Hoppla, wir leben!“ und „Vormorgen“)
UA Johannes X. Schachtner,
„Politisch Lied: Im Scheißhaus“ für Sprecher,     Mezzosopran und Ensemble
(Stefan Hunstein, Sprecher
Florence Losseau, Mezzosopran
Ensemble Zeitsprung; Ltg.: Johannes X. Schachtner)
- Auftragswerke des aDevantgarde Festivals München -

» Zeige alle News