Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sergej Prokofjews Oper „Die Verlobung im Kloster” kommt in Berlin auf die Bühne

Hochgeladene Datei

Die lyrisch-komische Oper in 4 Akten (9 Bildern) „Die Verlobung in Kloster” von Sergej Prokofjew entstand im Kriegsjahr 1940. Als Sujet diente dem Komponisten, der zu jener Zeit im Zenit seines Ruhms stand, die Komödie “Duenna” von Richard Sheridan. Prokofjew selbst und Mira Mendelson verfassten das Libretto.
Nun wird das aparte Werk an der Staatsoper Berlin am 13. April 2019 in russischer Sprache Premiere haben. Regie führt Dmitri Tcherniakov, die musikalische Leitung hat kein geringerer als Daniel Barenboim.
Die Staatsoper Berlin hat zu diesem Werk folgenden Kommentar veröffentlicht:
„Die Welt der Oper bietet Vieles: schöne Melodien, die sich zu Arien formen, komplexe Ensemblesätze, in denen die Figuren jeweils für sich und doch aufeinander bezogen ihre Gedanken und Gefühle artikulieren, große Chöre von festlicher Wirkung und einleitende wie intermezzoartige Instrumentalmusiken. Zugleich zeichnet eine Oper auch immer eine Welt von Personen und Situationen – wie Prokofjews ‘Verlobung im Kloster’.”

Zum Inhalt:

Der reiche, alte Fischhändler Mendoza will mit Don Jeronimo nicht nur ein großes Geschäft abschließen, sondern wünscht auch dessen hübsche Tochter Luisa zu heiraten. Der Vater ist einverstanden. Luisa aber liebt den jungen, armen Don Antonio, ihr Bruder Ferdinand die schöne Clara. Luisas Amme Duenna hat selbst ein Auge auf den Fischhändler geworfen und ersinnt deshalb eine List, um Don Jeronimos Pläne zu vereiteln. Luisa legt die Kleider ihrer Amme an und lässt sich als solche von ihrem Vater aus dem Haus jagen. Die wirkliche Duenna in Luisas Kleidern bittet Mendoza, sie zu entführen und zu heiraten. Auf dem Weg zu Don Antonio trifft Luisa ihre Freundin Clara, die sich von ihrem Freund Ferdinand gekränkt fühlt und ins Kloster gehen will. Antonio und Luisa wollen sich trauen lassen, desgleichen Mendoza mit der vermeintlichen Luisa. Luisa und Mendoza bitten Don Jeronimo um seine Einwilligung zur Heirat, die dieser gibt, ohne die wirklichen Zusammenhänge zu durchschauen. Die Hochzeit soll im Kloster stattfinden. Dort trifft Ferdinand mit Clara zusammen, und beiden versöhnen sich. Die lustig feiernden Mönche sind bereit, die drei Paare Mendoza und Duenna, Antonio und Luisa sowie Ferdinand und Clara zu trauen. Don Jeronimo erkennt den Betrug zu spät und muss schließlich gute Miene zum bösen Spiel machen.

13.04.2019       
Staatsoper Berlin       
Prem. Sergej Prokofjew,                                   
Lyrisch-komische Oper „Die Verlobung im Kloster“ (russ.)
(Dmitri Tcherniakov, Regie
Ltg.: Daniel Barenboim)

» Zeige alle News