Gija Kantschelis „Magnum ignotum“ erlebt in Prag tschechische Erstaufführung

Hochgeladene Datei

Das Ensemble des Prager Konservatoriums unter Leitung von Pavel Trojan bringt am 20. Januar 2019 in Prag das Werk „Magnum ignotum“ für Kammerensemble und Tonband des georgischen Komponisten Gija Kantscheli zur tschechischen Erstaufführung. 
Der Komponist sagte zu diesem Werk einmal:
„In meinen Werken vermeide ich absichtlich jegliche Verwendung von Folklore-Material, dagegen ist es mein Wunschtraum, mich der geistlichen Sphäre von Kirchengesängen anzunähern. ‚Magnum ignotum’ bildet hier keine Ausnahme. Das äußerst einfach dargebotene Material dient einem einzigen Zweck: einen Zustand herbeizuführen, bei dem sich in Erwartung göttlichen Gesanges in der Seele Demut einstellt.“

Foto: (c) Sara Anslie

20.01.2019       
Prag               
Tschech. EA Gija Kantscheli,                           
„Magnum ignotum“ für Kammerensemble und Tonband
(Ensemble des Prager Konservatoriums; Ltg.: Pavel Trojan)

» Zeige alle News