Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Gija Kantschelis Cellokonzert „T.S.D.” wird in Moskau uraufgeführt

Hochgeladene Datei

Der georgische Komponist Gija Kantscheli hat ein neues Cellokonzert mit dem Titel „T.S.D.” geschrieben.  Es wird am 11. November 2018 im Rahmen des Festivals ‚VivaCello‘ in Moskau zur Uraufführung gelangen. Die Abkürzung T.S.D. bedeutet Tonika, Subdominante, Dominante. Uraufführungsort ist das neue Zaryadye-Konzerthaus, das im September 2018 eröffnet wurde. Den Solopart übernimmt der künstlerische Leiter des Festivals, Boris Andrianov. Das Werk wurde von der U-art Foundation für das 10. Internationale Cellofestival VivaCello in Auftrag gegeben.

11.11.2018   
Moskau               
UA Gija Kantscheli,           
„T.S.D.” für Violoncello und Orchester
(Boris Andrianov, Violoncello / Sinfonieorchester ‚Novaya Rossiya’, Ltg.: Nikoloz Rachveli)       
- Auftragswerk der U-art Foundation für das 10. Internationale Cellofestival VivaCello -

Foto des Komponisten: G. Chkhatarashvili

» Zeige alle News